Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Fußball -> Fußballtrainer

Fußballtrainer oder Cheftrainer

Verantwortlich für den sportlichen Erfolg

Es gibt vermutlich keinen verrückteren Aufgabenbereich im modernen Fußball als jenen des Trainers, oft auch als Cheftrainer bezeichnet - also jener Person, die hauptverantwortlich für die sportlichen Geschicke eines Fußballvereins ist. Denn das Verrückte an diesem Beruf besteht darin, dass man in einem Monat bejubelt wird und im nächsten Monat ist man gefeuert, obwohl man nichts anders gemacht hatte als vorher.

Fußballtrainer und sein Team

Fußball-ABC Trainer und TrainerteamDer Trainer ist nicht alleine mit seiner Aufgabe, die Mannschaft auf die Spiele und die gesamte Meisterschaft vorzubereiten. Er hat Assistenten, die ihn unterstützen und er hat Spartentrainer, die ebenfalls mitarbeiten, damit das Team den Erfolg verbuchen kann, den sich alle - von der Vereinsführung bis zu den Fans - wünschen. Der Konditionstrainer, der Tormanntrainer und der Co-Trainer sind die am häufigsten eingesetzten weiteren Personen, die mit dem Training der Mannschaft betraut sind.

Je nach Verein und Liga gibt es unterschiedliche Szenarien, welche Aufgaben der Trainer selbst übernimmt. Manchmal ist er auch gleichzeitig Sportdirektor und ist damit der alleinige Verantwortliche für die sportlichen Geschicke im Verein. In anderen Situationen arbeitet er fast freundschaftlich mit dem Manager zusammen und gemeinsam stellen sie den Kader zusammen, mit dem die nächste Saison bestritten werden soll.

Neben der Kaderzusammenstellung gibt er die Taktik vor, informiert sich über die nächsten Gegner und kümmert sich um die Mannschaft. Das bedeutet nicht nur, dass er sie physisch trainiert, sondern auch, dass er ein Einfühlungsvermögen hat und bei Problemen zur Seite steht, um dem Spieler zu helfen. Somit ist das Aufgabengebiet sehr groß und umfangreich und dennoch läuft manchmal alles wie von selbst und ein anderes Mal nutzt jegliches Bemühen nichts und man erreicht einfach keinen Erfolg, weshalb gerade der Trainer sehr gerne und sehr schnell gefeuert wird, da die Vereinsspitze sich erhofft, mit einem neuen Trainer eine Trendumkehr zu schaffen.

Aufgaben des Trainers

Der Trainer ist nach allgemeiner Ansicht dazu da, die Mannschaft zu trainieren, also mit ihr bestimmte Spielzüge einzustudieren und den sportlichen Erfolg zu erreichen. Dafür braucht es Spieler und je nach Situation hat man diese vor sich und muss mit ihnen arbeiten wie etwa in einem kleinen unterklassigen Verein oder man hat Geld im Verein und kann den einen oder anderen Spieler erwerben, wobei er zu der bestehenden Mannschaft passen muss.

Es gibt Trainer, die den Schwerpunkt auf Schnelligkeit, technisches Vermögen oder Robustheit setzen - auch abhängig von den Fähigkeiten der Mannschaft generell. Ein Abstiegskandidat wird nicht zum Zaubern beginnen, da braucht es eher solide Verteidiger, die für Sicherheit sorgen. Ein Titelfavorit wird eher Spielmacher und erfolgreiche Stürmer benötigen.

Neben dem Üben und der Zusammenstellung ist auch die Taktik an sich ein Thema. Schon bei den praktischen Übungen spielt diese eine Rolle, aber davor gilt es, den nächsten Gegner zu studieren. Meist kennt man den Gegner schon, aber trotzdem gibt es immer wieder neue Varianten, die eine Mannschaft durchführen möchte und diese sollte der Trainer kennen und seine Mannschaft entsprechend einstellen. Nach dem Training entscheidet er vor dem Spiel, wer in der Startelf sein wird, wobei das Tage davor mit den Spielern auch besprochen wird.

Das Training selbst teilt sich auf verschiedene Personen abhängig von der Situation. Ein kleiner Dorfklub wird nur einen Trainer haben, vielleicht einen Assistenten. Ein Profiklub wird hingegen ein ganzes Team haben. Der Chef-Trainer wird sich nicht um den Torhüter kümmern, dafür hat er einen Tormanntrainer. Für die Kondition ist der Konditionstrainer verantwortlich und außerdem wird mit der medizinischen Abteilung zusammengearbeitet. Der Trainer muss ja auch wissen, wann verletzte Spieler wieder zur Verfügung stehen.

Artikel zum Thema

  • Cheftrainer
    Der Cheftrainer im Fußballsport ist der Hauptverantwortliche für den sportlichen Erfolg der Mannschaft, der mit seinen Mitarbeitern das Training gestaltet.
  • Co-Trainer
    Der Co-Trainer ist im Fußball der Assistent des Cheftrainers und unterstützt ihn je nach Konzept bei Taktik, Beobachtung und Ausbildung der Spieler.
  • Interimstrainer
    Der Interimstrainer ist eine vorübergehende Lösung im Fußballverein, wenn der bisherige Cheftrainer entlassen/beurlaubt wurde.
  • Konditionstrainer
    Der Konditionstrainer ist ein Spartentrainer im Fußballverein, der sich um die Fitness und die körperlichen Fertigkeiten der Fußballspieler zu kümmern hat.
  • Tormanntrainer
    Der Tormanntrainer im Fußball gehört zum Trainerteam und hat die Aufgabe, die Torleute auf die Spiele vorzubereiten und ihre Reflexe zu verbessern.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Kapitel zum Thema:

  • Geschichte des Fußballsports
    Der Fußballsport in Form des Profi-Fußballs begann Ende des 19. Jahrhunderts und entwickelte sich zu einer Weltsportart mit Milliarden Fans.
  • Fußballplatz
    Der Fußballplatz ist die Grundvoraussetzung für ein Fußballspiel und hat gemäß der internationalen Regeln präzise Dimensionen und entsprechende Linien.
  • Fußballtrainer
    Der Fußballtrainer oder Cheftrainer ist im Fußballsport hauptverantwortlich für den sportlichen Erfolg seiner Mannschaft.
  • Fußballmannschaft
    Überblick über die Fußballmannschaft und die unterschiedlichen Spieler mit ihren Aufgaben vom Innenverteidiger bis zum Stürmer des Teams.
  • Fußball-ABC
    Fußball-ABC oder auch Fußballlexikon mit Erklärungen und Umschreibungen der Fußballbegriffe vom Tor über die Abseitsfalle bis zum Hattrick und weiteren Fachvokabeln.
  • Fußball-EM
    Fußball-Europameisterschaften der UEFA mit den bisherigen Turnieren und Europameistern.
  • Fußball-WM
    FIFA Fußball-Weltmeisterschaften mit den Spielergebnissen.
  • Nations League
    Die UEFA Nations League ist ein neuer Bewerb im europäischen Fußball mit vier Ligen und direkten Begegnungen je nach Stärke und Einstufung der Teams.
  • Fußball-EM-Frauen
    Die Fußball-Europameisterschaft der Frauen wurde erstmals 1984 im Europacup-Stil durchgeführt und ist mittlerweile auch zu einem großen Turnier mit 16 Nationen angewachsen.
  • Fußball-WM-Frauen
    FIFA Fußball-Weltmeisterschaften der Frauen, die seit 1991 durchgeführt werden.
  • Klubbewerbe
    Überblick über die Klubbewerbe im Internationalen Fußball von der Champions League bis zu den nationalen Meisterschaften.
  • Weltfussballer
    FIFA-Weltfussballer des Jahres, der zu Jahresbeginn des neuen Jahres für die besten Leistungen des letzten Jahres gewählt wird.
  • ÖFB-Team
    ÖFB-Team, die Fußball-Nationalmannschaft von Österreich und ihre Erfolge und Ergebnisse.
  • Stadthallenturnier
    Das traditionelle Wiener Stadthallenturnier als Hallenfußballturnier im Winter, das bis 2009 gespielt wurde.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Fußball

Startseite Sport