Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Weihnachtsbäckerei -> Früchtebrot

Rezept für das Früchtebrot zur Adventzeit

Zeitaufwendigere Weihnachtsbäckerei

Das Früchtebrot ist von der Backdauer her ein wenig aufwendiger, aber es wird von Jung und Alt gerne gegessen und hat eine lange Tradition. Die unterschiedlichen Früchte, die sich in jeder einzelnen Scheibe des Brotes verstecken, machen den Reiz aus und sorgen auch für den typischen Geschmack.

Man kann das Früchtebrot auch einfach kaufen, aber selbst zubereitet ist der Reiz noch größer und den Geschmack kann man dann auch noch mit eigenen Ideen beeinflussen.

Zutaten für das Früchtebrot

  • Teig:
  • 250 g glattes Mehl
  • 15 g Germ
  • 25 g Staubzucker
  • 100 g Butter
  • 1/16 l Milch
  • 1 Eidotter
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Fülle:
  • 150 g Dörrzwetschken, entkernt (Zwetschken = Pflaumen)
  • 100 g Feigen
  • 100 g Rosinen
  • 100 g Zitronat und Aranzini
  • 50 g entkernte Datteln
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 10 g Germ
  • 50 g glattes Mehl
  • 50 g Kristallzucker
  • Zimt, Nelkenpulver
  • 1 EL Slibowitz
  • 1 EL Rum
  • 2 Eidotter für das Bestreichen
  • 10 halbe Nüsse zum Belegen

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Die Früchte werden würflig geschnitten und mit dem Germ (10 g), mit Zucker, Mehl, Aromaten, Mandeln und Alkohol zu einer festen Masse verarbeitet.
  2. Für den Teig wird die Milch erwärmt, der Germ (15 g) darin aufgelöst und die restlichen Teigzudaten beigemengt. Das Ganze wird zu einem Teig verknetet und für eine halbe Stunde kühl rasten gelassen.
  3. Dann wird der Teig rechteckig ausgerollt, die Früchtemasse in einer Art Ziegelform aufgetragen und die Teigränder mit Ei bestrichen.
  4. Nun wird der Ziegel vollständig vom Teig eingehüllt, die Teigenden zusammengepresst und mit der Teignaht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben.
  5. Mit dem Dotter wird das Früchtebrot gut eingestrichen und nach dem Antrocknen wird nochmals mit Dotter bestrichen.
  6. Dann wird das Brot mit den Nüssen belegt und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad für etwa 30 bis 40 Minuten gebacken.

Für das Früchtebrot braucht man ein wenig mehr Zeit und viel mehr Zutaten als für andere Weihnachtsbäckereien, aber das Ergebnis ist dafür sehr schmackhaft und kann sowohl Freunden als auch der Familie angeboten werden.

Lesen Sie auch

Die Weihnachtsbäckerei hat jedes Jahr vor der Adventzeit und mitunter auch mitten in der Adventzeit Hochsaison, egal ob das Jahr gut verlaufen ist oder nicht. Das Backen der Köstlichkeiten für die Adventzeit ist einfach eine schöne Nebensache in der Weihnachtszeit.

In der Adventzeit sind die Süßigkeiten einfach Pflicht, ob man sie kaufen möchte oder viel lieber zu Hause selbst zubereitet. Drei Elemente werden dabei immer wieder genannt: Honig, Kokos und Zimt. Je nach Vorlieben wird man lieber das eine oder das andere wählen, die Kokoskugeln sind dabei genauso beliebt wie die Zimtsterne oder das Honig-Früchtebrot.

Die Vanillekipferl sind auch in vielen Haushalten Pflicht und gerne werden blechweise diese zubereitet. Nicht minder beliebt sind die Schokokugeln, aber es gibt noch einige andere Rezeptvorschläge rund um das Weihnachtsfest.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Rezept FrüchtebrotArtikel-Thema: Rezept für das Früchtebrot zur Adventzeit

      Beschreibung: Rezept für das Früchtebrot in der Weihnachtszeit und seine Herstellung bzw. die Backzeit als Idee zum Ausprobieren.

      letzte Bearbeitung war am: 22. 09. 2020