Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Freizeitsport

Freizeitsport - Radfahren - Skifahren

Verschiedenartigste Motivationen

Der Begriff des Freizeitsports lässt sich nicht klar definieren, weil es davon abhängt, wer aus welcher Motivation heraus was macht. So ist Freizeitsport sowohl das gemütliche, fast schon ruhige Radfahren auf dem nahe gelegenen Waldweg, es kann aber auch ein leistungsorientiertes Radfahren auf hohe Berge sein. Beides ist Freizeitsport und doch ist zweiteres schon eher Leistungssport, findet aber auch in der Freizeit statt und wird nicht finanziert.

Beide Beispiele haben gemeinsam, dass man abseits des beruflichen oder schulischen Alltages Sport betreibt. Das kann ein Fitnessprogramm sein, das kann eine Tennispartie am Wochenende sein, aber es kann auch ein Hobbyrennen sein, egal, ob als Läufer oder Radfahrer oder Inlineskater, etc.

Täglich üben tausende Menschen in Österreich Sport auf Freizeitbasis aus und je nach Saison gibt es bestimmte Vorlieben. Natürlich ist das Skifahren im Winter ein Topthema, aber die Snowboarder haben stark aufgeholt und jene, die es vorziehen, auf einem gefrorenen See Eishockey zu spielen oder sich am Eislaufen erfreuen, sind auch sehr zahlreich.

Im Sommer sind Schwimmen, Radfahren und Tennis besonders beliebt, Trendsportarten wie Beachvolleyball ergänzen die sportlichen Anreize zusätzlich.

Freizeitsport ist keine Modeerscheinung. Sie wurde vielleicht verstärkt durch zahlreiche Gesundheitsdiskussionen, die sportliche Aktivität fördern, aber in Wirklichkeit haben die Leute selbst den Drang, sich sportlich zu betätigen - besonders als Ausgleich zum Berufsalltag. Teils, um abzuschalten, teils, um sein Gewicht im Griff zu behalten und teils aus Ehrgeiz, besser zu werden.

Manche Sportarten waren früher saisonal bedeutsam, wie beispielsweise das Laufen. Heute läuft man das ganze Jahr hindurch, auch im kalten Winter. Gleiches gilt für die Nordic Walker, die man lange als Modeidee abgetan hatte, aber die ebenfalls das ganze Jahr über ihre Leistung bringen und viel Spaß daran haben - und genau darum sollte es ja auch gehen.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: