Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Fotografieren -> Bild im Bild

Fotolexikon: Bild im Bild

Bild im Bild: zuviel Inhalt für das Foto

Im Rahmen der Motiv-Auffassung beim Fotografieren ist die Distanz zum Objekt, aber auch das Objekt selbst, das man fotografieren möchte, ein wesentlicher Faktor. Die beiden Extreme, die dabei auftreten können, ist die Totale im Widerspruch zur Nahaufnahme. Bei der Totale spricht man auch manchmal vom Bild im Bild.

Definition Bild im Bild

Bild im Bild ist dann gegeben, wenn man ein Foto anfertigt, auf dem das eigentlich gemeinte fast untergeht, weil zu viel Information zu sehen ist. Die Nahaufnahme vergrößert hingegen das gemeinte Motiv und lässt kaum Platz für die umliegenden sehenswerten Informationen.

Ein praktisches Beispiel wäre die Skyline einer Großstadt. Es kann durchaus beabsichtigt sein, mit der Totale einen großen Teil der Häuser darzustellen. Ist das Ziel aber, zwei oder drei bestimmte Objekte zu fotografieren, so sieht man diese auch in der Totale, man sieht aber auch andere Gebäude, die gar nicht gefragt sind. Hier bietet sich die Nahaufnahme an, um den Bildausschnitt auf jenen Bereich zu beschränken, der die gefragten Gebäude umfasst. Nimmt man die Gebäude als ein Bild und die Totale als ein zweites, dann erklärt sich der Fachbegriff vom Bild im Bild sehr gut, denn eigentlich sind es zwei Aufnahmen - das eigentliche Bild mit der Umgebung und das Bild der gewünschten Gebäude für sich selbst.

Eine ähnliche Situation kann beim Wandern oder bei einem Spaziergang erlebt werden, wenn ein Haus mitten im Wald steht. Man kann mit der Totale das Haus samt umgebenden Wald aufnehmen oder das Haus selbst. In der Totale ist das Haus ein Bild im Bild, weil es für sich alleine schon eine Aufnahme wäre, zusätzlich mit dem Wald eine zweite Form anbietet.

Die Spannung beim Fotografieren entsteht durch die Möglichkeit, sich für beide Varianten - oder dem Kompromiss der Halb-Totale - zu entscheiden. Alleine durch die Auswahl der Motivfläche verändert sich die Wirkung des Fotos deutlich.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten