Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Printmedien / Medienbegriffe -> Format

Format Nachrichtenmagazin

Format: Wirtschaftsmagazin und Politik

Das österreichische Magazin Format wurde 1998 von der NEWS-Gruppe ins Leben gerufen und sollte eine Konkurrenz zum Profil sein. Das Profil war zu jener Zeit österreichweit das bekannteste und erfolgreichste Magazin, doch die Überlegung, das Format als Konkurrenz aufzubauen, hat sich in der Zwischenzeit erledigt, weil das Profil ebenfalls in die NEWS-Gruppe integriert wurde.

Mehr noch: das Magazin Format wurde mit dem Trend, einem weiteren Wirtschaftsmagazin zusammengeführt und hat als eigenständiges Magazin per Ende 2015 aufgehört zu existieren. Die nachstehenden Informationen sind zum Nachlesen bis zum Auflassen des Printmediums.

Format: Themen und Inhalt des Magazins

Das Format hat sich zu einem Wirtschaftsmagazin entwickelt, das auch politische Beiträge integriert hat. Außerdem gibt es Themen rund um Lifestyle und Kultur, doch die Wirtschaftsthemen überwiegen. So finden sich im Magazin viele Hintergrundberichte zu aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen, die durchaus auch politische Verbindungen aufweisen, wie beispielsweise die Wirtschaftspolitik, die Steuerpolitik, aber auch Bereiche rund um die Veränderungen der wirtschaftlichen Möglichkeiten für Unternehmen durch den Einfluss des Internet.

Format ist als österreichisches Wirtschaftsmagazin natürlich schwerpunktmäßig mit österreichischen Artikeln und Themen bestückt, bietet aber auch einen Überblick über internationale Entwicklungen, die an Österreichs Wirtschaft nicht spurlos vorübergehen. Daraus ergeben sich auch Tipps für Anlegerinnen und Anleger, die nachlesen wollen, welche Trends zu erwarten sind und wie sich die Wirtschaft in den nächsten Monaten entwickeln wird.

Genau wird man das nie wirklich wissen können, aber das Format versucht mit Geldtipps und allgemeines Hintergrundwissen jenen Unterstützung zu bieten, die ihr Geld anlegen wollen und versteht sich daher auch als Ratgeber und Entscheidungshelfer in finanziellen Belangen.

Format: Webseite und Redaktion

Wie bereits ausgeführt, gibt es das Format nicht mehr, aber die Arbeit ist in das Magazin Trend übergegangen und aktuelle Beiträge sowie weitere Informationen finden Sie unter dem nachstehenden Link.

http://www.trend.at

Ebenfalls interessant:

Konsument

Das Magazin "Konsument" ist ein Printmedium vom österreichischen Verein für Konsumenteninformation.

Satire

Die Satire nutzt in den sozialen Netzwerken und in den Printmedien bestehende politische Entwicklungen und überzeichnet diese zwecks Unterhaltung und Kritik.

Bild

Die Bild-Zeitung, die wohl meist zitierte Tageszeitung und auflagenstärkste Zeitung in Europa im Boulevard-Stil.

Gewinn

Das Wirtschaftsmagazin Gewinn ist ein österreichisches Magazin, das auch hinter der Gewinn-Messe steht.

Der Standard

Die Tageszeitung "Der Standard" wurde 1988 in Österreich gegründet und sieht sich als Alternative zum Boulevard.

E-Media

Das Magazin E-Media bietet Themen rund um das Internet, um Digitalfotografie, Computer und Handys.

00 Medienbegriffe

Überblick über Medienbegriffe rund um die Printmedien (Tageszeitung, Magazin) und die Onlinemedien wie Onlineportale und ähnliche Angebote.

Computermagazine

Computermagazine vom Beginn der Heimcomputer bis heute als Nachschlagewerke der neuesten Trends.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Printmedien / Medienbegriffe

Startseite Politik