SportWirtschaftComputer / InternetWetter / KlimaHobbysTierweltFreizeit / EventsUrlaubPolitikBildungGeografieGesundheitFilm / TVMusikAuto / VerkehrLifestyle
Sie sind hier: Startseite -> Film / TV

Kinofilme und TV-Serien

Aktuelle Spielfilme und Kinofilme der letzten Jahre

Obwohl man Hollywood immer öfter kritisiert, weil die Filme ideenloser geworden sind und man versucht, mit Action Mängel im Drehbuch zu überspielen, ist die Unterhaltungsindustrie im Hinblick auf Kinofilme und TV-Serien ungebrochen groß. Er werden unzählige Milliarden pro Jahr umgesetzt und zwar mit den Produktionen und den Einnahmen an den Kinokassen genauso wie auch mit den Werbeeinnahmen im Fernsehen, wenn die Filme laufen oder wenn TV-Serien gezeigt werden.

Kinofilme und TV-Serien

Beides hat großen Wert, funktioniert aber auf unterschiedlichen Ebenen. Der Kinofilm ist ein einmaliges Erlebnis, wobei gute Filme auch per DVD oder Blu-ray zu Hause öfter angeschaut werden. Die TV-Serie ist eine dauerhafte Unterhaltung, die Woche für Woche neue Folgen bringt und damit Wendungen oder auch einfach die gleichen Witze und einen hohen Spaßfaktor. Gleich ist für beide Produktionsarten, dass es sehr viele unterschiedliche Genres gibt, wenngleich sich Entwicklungen ablesen lassen.

Entwicklung der Genres

In den 1950er-Jahren war der Wilde Westen noch eine wesentliche Stütze der gesamten Filmindustrie. Heute gibt es nur noch ein paar Filme pro Jahr, was aber nicht heißt, dass man die Filme nicht gerne sehen möchte - im Gegenteil. Actionfilme sind dafür deutlich stärker im Angebot vorhanden, wobei die wichtigsten Filmgenre Drama und Komödie sind. Das sind auch jene Bereiche, in denen es die meisten TV-Serien gibt. Der Ausdruck Comedy ist ein Beispiel dafür, weil sich die Leute vor allem gut unterhalten möchten - Drama gibt es am Arbeitsplatz oder in der Schule genug und mit Horrorgeschichten ist es dauerhaft schwierig, glaubhaft zu bleiben.

Allerdings gibt es kaum das eine Genre, weil zum Beispiel ein Science Fiction-Klassiker wie "Alien" ist Horrorfilm, SciFi-Film, Drama und Actionfilm in einem. Diese Überschneidungen gibt es bei fast allen Filmen - Drama und Komödie sind schwer zu trennen, ein wenig Action gibt es meist auch. Damit versucht man die Geschichte glaubhaft zu erzählen und auch Wendungen einzubauen. Es haben sich auf diese Weise auch verschiedene Kombinationen gebildet wie die Actionkomödie oder die Horrorkomödie sowie das Actiondrama oder die tragische Komödie.

Kinofilm und Medien

Doch hat sich viel in der Medienwelt verändert. Der Kinobesuch ist weiterhin beliebt, aber viele wenden eine andere Technik an und besuchen das Kino gar nicht, sondern warten ein paar Monate, weil dann gibt es die DVD oder Blu-ray sowieso schon zum Kaufen. Dass man Jahre warten muss, um eine Videokassette zu erhalten, wie das zu Zeiten der ersten "Star Wars"-Filme noch der Fall war - das ist heute nicht mehr so. Und das verändert auch die Fernsehquoten, weil Filme gezeigt werden, die die meisten Filmfreunde ohnehin schon im Schrank stehen haben. So reduziert sich das früher viel größere Interesse an einem Filmabend, weil man sich diese Produktionen anschauen kann, wann man will und nicht wann es das TV-Programm vorschlägt.



bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: