Sie sind hier: Startseite -> Film / TV -> Fernseher-ABC -> Free-TV

Free-TV

Unverschlüsseltes Fernsehen

Das Fernsehen hat einen bemerkenswerte Entwicklung genommen. Die Zeiten, als man in Österreich nur zwei Kanäle zur Auswahl hatte und dann nicht einmal 24 Stunden Programm sind vorbei. Es gibt hunderte an Kanäle zu verschiedensten Themen und Ausrichtungen, aus denen man wählen kann, wobei es eine große Unterscheidung zwischen Free-TV und Pay-TV gibt. Pay-TV sind dabei Kanäle, die man nur empfangen kann, wenn man dafür ein Abo einrichtet und regelmäßig zahlt, Free-TV gibt es unverschlüsselt - meistens zumindest.

Free-TV in der Fernsehlandschaft

Lange Zeit war Free-TV der Normalfall, denn die Kanäle, die angeboten wurden, konnten auf verschiedene Weise wie Kabelfernsehen oder auch über Satellitenempfang konsumiert werden. Heute gibt es weiterhin sehr viele Free-TV-Angebote, die eines gemeinsam haben, nämlich sie sind unverschlüsselt und können frei genutzt werden. Das gilt aber nicht immer.

Denn zum Beispiel das Österreichische Fernsehen vom ORF wird verschlüsselt, kann aber auf dem Weg der Rundfunkgebühren trotzdem frei konsumiert werden, wobei es von der Art der Konsumation abhängt. Denn die Kabelangebote haben den ORF integriert, eine Alternative ist eine eigene Karte für den Satellitenempfang, um die ORF-Programme sehen zu können. Damit ist man weiterhin ohne Mehrkosten unterwegs, verschlüsselt ist der ORF trotzdem. Dennoch wird er als Free-TV interpretiert.

Der Unterschied zum Pay-TV ist damit auch schon dargestellt, denn diese Programme wie etwa das Filmangebot von Sky oder auch die Streamingdienste von Netflix und Amazon sind gegen Gebühren empfangbar, die über das Free-TV hinausgehen und damit das Fernsehprogramm zwar erweitern, aber Mehrkosten verursachen.

Free-TV vs. Pay-TV

Die Zeiten, als ORF, ZDF & Co. zwei Drittel aller Zuseher auf sich vereinen konnten, sind vorbei. Nicht nur durch die Privatkanäle im Free-TV, sondern auch durch die Streamingdienste ist sehr intensive Konkurrenz entstanden und hier ist es schwierig bis unmöglich geworden, die Marktanteile zu halten. Die Frage für jeden einzelnen Konsumenten besteht darin, ob man die Mehrkosten zahlen will und wohin die Reise geht, zeigen einige große Sportereignisse.

So haben viele Menschen schon seit Jahren keine Spiele mehr von Wimbledon gesehen, denn das Tennisturnier wird nur noch über Pay-TV angeboten. Manchmal gibt es Lizenzen für die Free-TV-Anbieter, die dann ein Spiel oder die Spiele eines bestimmten Sportlers zeigen dürfen, aber das ist auch selten geworden.

Heftig wurden die Diskussionen im Jahr 2017, als klar wurde, dass die Champions League hinkünftig nur noch im Pay-TV gezeigt wird. Damit muss man sich die Mehrkosten leisten, wenn man die Fußballspiele mit den Stars weiterhin sehen möchte. Andernfalls gibt es nur noch irgendwelche Zusammenfassungen im Free-TV, die Spiele selbst sind dort dann verschwunden. Der Grund dahinter ist, dass die Pay-TV-Betreiber noch mehr Leute anlocken wollen und viel mehr Geld für die Lizenzen zahlen, als die Öffentlich-Rechtlichen Anstalten oder auch die privaten Free-TV-Sender zahlen können oder zu zahlen bereit sind.

Somit erfolgt auch eine Verlagerung weg von Free-TV, wobei man die Entwicklung nicht wirklich abschätzen kann. Gerade die Sendungen, die sehr viele Menschen ansprechen wie Sport (olympische Spiele, Fußball-WM, Champions League und der gleichen mehr) sind perfekt geeignet, um neue Kunden anzuwerben. Ob die Rechnung aufgeht, wird man abwarten müssen.

    Ebenfalls interessant:

    • Verzögerung der Übertragung
      Fernsehübertragungen offenbaren bei Sportübertragungen einen großen Unterschied in der Verzögerung vom Live-Bild bis zum Streaming-Dienst.
    • VoD - Video on Demand
      VoD oder Video on Demand ist eine technische Möglichkeit, um per TV-Gerät oder auch Computer aktuelle Filme und Serien sofort ausleihen zu können.
    • Fernseher-ABC
      Der Fernseher wurde in der Zwischenzeit zum Smart-TV und das ist nicht der einzige Begriff, mit dem man sich beim TV herumschlagen muss - von 4K bis VoD und vielem mehr.
    • Videoclips / YouTube-Videos
      Videoclips oder auch YouTube-Videos am Fernseher anschauen ist beim Smart-TV zu einer der beliebtesten Funktionen geworden.
    • Pay-TV
      Pay-TV ist der Sammelbegriff für Fernsehangebote, die man nur über ein kostenpflichtiges Abo konsumieren kann wie etwa auch die Streamingdienste.
    • Mediathek
      Die Mediathek ist ein Angebot von TV-Anstalten, damit man sich Sendungen via Smart-TV oder Internet später anschauen kann, die schon im TV gelaufen waren.
    • Smart-TV
      Als Smart-TV bezeichnet man moderne Fernsehgeräte, die über das Empfangen der Fernsehprogramme hinaus Internet und weitere Funktionen ermöglichen.
    • OLED-Fernseher
      Der OLED-Fernseher ist ein TV-Gerät mit der OLED-Technologie und zeichnet sich durch seine Krümmung aus.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Fernseher-ABC

    Startseite Lifestyle