Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Wintersport -> Schlittensport -> Bobsport -> Europameister Viererbob

Europameister im Viererbob

Europameister im Viererbob

1929 wurde die erste Europameisterschaft für Männer im Bobsport ausgetragen. Allerdings gab es damals nur den Bewerb im Zweierbob. Danach kam eine lange Pause, ehe 1965 die nächste Europameisterschaft stattfand. Auch bei dieser Bob-EM gab es keinen Viererbob.

Dieser Bewerb wurde erst mit der Bob-Europameisterschaft 1967 eingeführt und seither, wenn keine EM ausgefallen war, gab es jedes Jahr eine Europameisterschaft mit Zweierbob und Viererbob. Wie schon beim Zweierbob ist auch beim Viererbob die Titelentscheidung zumeist eine Auseinandersetzung zwischen den Deutschen und den Schweizern gewesen.

Manchmal kann es auch vorkommen, dass es zwei Europameisterschaften in einem Jahr gibt wie etwa im Jahr 2017. Das ist dann der Fall, wenn im Jänner oder Februar der alten Saison eine Europameisterschaft gefahren wird und in der neuen Saison bereits im Dezember die nächste EM stattfindet, da im Februar olympische Winterspiele ausgetragen werden und man dazwischen Vorbereitungszeit haben möchte.

Ergebnis Viererbob-Europameisterschaft 2017 in Innsbruck-Igls

Platz 1: Johannes Lochner (Deutschland)
Platz 2: Francesco Friedrich (Deutschland)
Platz 3: Oskars Melbardis (Lettland)

Europameister im Viererbob

Jahr
Europameister Viererbob
2017 Innsbruck-Igls Johannes Lochner (Deutschland)
2017 Winterberg Johannes Lochner (Deutschland)
2016 St. Moritz Maximilian Arndt (Deutschland)
2015 La Plagne Oskars Melbardis (Lettland)
2014 Königssee Beat Hefti (Schweiz)
2013 Innsbruck-Igls Maximilian Arndt (Deutschland)
2012 Altenberg Maximilian Arndt (Deutschland)
2011 Winterberg Manuel Machata (Deutschland)
2010 Igls André Lange (Deutschland)
2009 St. Moritz Alexander Zoubkov (Russland)
2008 Cesana Janis Minins (Lettland)
2007 Cortina d´Ampezzo André Lange (Deutschland)
2006 St. Moritz Martin Annen (Schweiz)
2005 Altenberg Alexander Zoubkov (Russland)
2004 Sigulda André Lange (Deutschland)
2003 Winterberg Janis Prusis (Lettland)
2002 Cortina d´Ampezzo André Lange (Deutschland)
2001 Königssee Matthias Benesch (Deutschland)
2000 Cortina d´Ampezzo Bruno Migneon (Frankreich)
   
1999 Winterberg Christoph Langen (Deutschland)
1998 Igls Harald Czudaj (Deutschland)
1997 Königssee Reto Götschi (Schweiz)
1996 St. Moritz Christoph Langen (Deutschland)
1995 Altenberg Wolfgang Hoppe (Deutschland)
1994 La Plagne Günther Huber (Italien)
1993 St. Moritz Gustav Weder (Schweiz)
1992 Königssee Harald Czudaj (Deutschland)
1991 Cervinia Gustav Weder (Schweiz)
1990 Igls Peter Kienast (Österreich)
   
1989 Winterberg Ingo Appelt (Österreich)
1988 Sarajevo Christian Schebitz (BRD)
1987 Cervinia Wolfgang Hoppe (DDR)
1986 Igls Hans Hiltebrand (Schweiz)
1985 St. Moritz Silvio Giobellina (Schweiz)
1984 Igls Silvio Giobellina (Schweiz)
1983 Sarajevo Ekkehard Fasser (Schweiz)
1982 Cortina d´Ampezzo Ralph Pichler (Schweiz)
1981 Igls Bernhard Germeshausen (DDR)
1980 St. Moritz Erich Schärer (Schweiz)
   
1979 Winterberg Meinhardt Nehmer (DDR)
1978 Igls Fritz Sperling (Österreich)
1977 ausgefallen
1976 St. Moritz Stephan Gaisreiter (DDR)
1974 - 75 ausgefallen
1973 Cervinia Wolfgang Zimmerer (DDR)
1972 St. Moritz Rolf Müller (Schweiz)
1971 Königssee Ion Panturu (Rumänien)
1970 Cortina d´Ampezzo Wolfgang Zimmerer (DDR)
   
1969 Cervinia Alberto Frigo (Italien)
1968 St. Moritz Jean Wicki (Schweiz)
1967 Igls Ion Panturu (Rumänien)

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: