Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Baking in America -> Erdnusskekse

Rezept für die Erdnusskekse oder Peanut Cookies

Kombination von süß und salzig

Das Besondere an dieser Variation der Cookies also der Kekse besteht darin, dass man den süßen Geschmack mit dem salzigen Geschmack kombiniert und damit überraschende Effekte erzielen kann. Damit kann man auch verschiedene Zutaten ausprobieren und ist somit freier bei der Auswahl der Zusammenstellung.

Das Rezept für die Erdnusskekse, die in den USA als Peanut Cookies bekannt sind, basiert auf den üblichen Zutaten wie Mehl und Butter, aber auch auf die gehackten Erdnüsse und der Zartbitterschokolade. Statt dem Natron kann man auch Backpulver verwenden. Die Zubereitung ist in 5 Arbeitsschritten umsetzbar.

Zutaten Erdnusskekse

Zubereitung der Cookies

  1. Der Backofen wird auf 180°C (Umluft 150°C, Gas Stufe 2-3) vorgeheizt. Das Backblech wird vorbereitet, indem es mit Backpapier ausgelegt wird.
  2. Die Butter wird in einer Schüssel cremig gerührt und mit dem Zucker und dem Sirup schaumig geschlagen wird. Wichtig ist dabei, dass man die Zutaten nicht gleich komplett zur Butter hinzufügt, sondern diese nach und nach beimengt. Danach wird das Ei hinzu gegeben und alles gut verrührt.
  3. Nun werden Mehl, Vanillezucker und Natron nach und nach beigemengt und alles gut verrührt, sodass ein glatter Teig entsteht. Dann folgen die gehackten Erdnüsse, die am besten mit einem großen Löffel unter den Teig gehoben werden.
  4. Aus dem fertigen Teig werden mit einem Teelöffel ungefähr 3 cm große Bällchen geformt, die in einem Abstand von etwa 5 cm zueinander auf das Backblech gelegt werden. Die Kekse werden dann im Ofen auf der Mittelschiene für etwa 8 Minuten hellbraun gebacken.
  5. In der Zwischenzeit wird die Glasur vorbereitet. Die Schokolade wird mit dem Teelöffel Butter bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren zum schmelzen gebracht. Sobald die Kekse abgekühlt sind, wird die Glasur auf die Kekse gestrichen. Optional könnte man auf einen Teil der Kekse noch gehackte Erdnüsse geben.

Statt der Erdnüsse im Teig könnte man auch viele andere Zutaten ausprobieren, beispielsweise Salzmandeln. Interessant ist diese Originalversion wie auch eigene Versuche mit anderen Zutaten insofern, als die Kekse als süß bekannt sind. Dass da auf einmal ein salziger Beigeschmack kommt, ist überraschend und macht daher das Geschmackserlebnis zu etwas Besonderem.

Lesen Sie auch

Die amerikanischen Backideen werden auch in Europa immer beliebter und so kennt und schätzt man auch hier die Bagels, Brownies, Cookies sowie Donuts und Muffins.

Die Cookies sind übersetzt Kekse und das ist auch richtig so. Man bietet sie zum Kaffee an und sie können auch zwischendurch genascht werden, wobei manche bei Kekse etwas anderes verstehen als bei einigen dieser amerikanischen Cookies, da sie auch Zitronengeschmack beinhalten können - Schokoladegeschmack ist natürlich auch möglich.

Die Muffins sind kleine Kuchen, die man auch mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtung ausstatten kann. Sie können als Variante und Alternative zu den heimischen Kuchenrezepten ausprobiert werden und eignen sich für Zwischendurch und für die Jause.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Rezept ErdnusskekseArtikel-Thema: Rezept für die Erdnusskekse oder Peanut Cookies

Beschreibung: 🍩 Rezept für die Erdnusskekse oder im Original Peanut Cookies mit ✅ Zartbitterschokolade und gehackten sowie gesalzenen Erdnüssen.

letzte Bearbeitung war am: 28. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung