Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Erdbeben -> Erdbeben in Österreich -> Erdbeben in Österreich 2019 -> Erdbeben Kufstein (Okt 19 / 3,9)

Erdbeben bei Kufstein mit 3,9

Kräftiges Erdbeben weckt viele Leute

Erdbeben Kufstein TirolAm Mittwoch, den 23. Oktober 2019, ereignete sich um 1:35 Uhr in der Nacht ein für österreichische Verhältnisse kräftiges Erdbeben mit einer Magnitude von 3,9 im Raum Kufstein. Das Epizentrum lag 5 km südöstlich der Stadt Kufstein entfernt, die Herdtiefe wurde von der ZAMG mit 12 Kilometer ermittelt. In vielen weiteren Gemeinden konnten die Erdstöße wahrgenommen werden, denn Wörgl im Westen lag auch nur 13 Kilometer entfernt oder auch Sankt Johann in Tirol 16 Kilometer nach Osten hin.

Ein Erdbeben knapp an der Marke von 4,0 findet in Österreich immer wieder statt, ist aber eher selten der Fall. Die meisten Erdstöße erreichen kaum die Magnitude von 3,0. Erdstöße mit dieser Energie sind deutlich zu spüren, Objekte können am Boden verschoben werden, aber strukturelle Schäden an Gebäuden sind eher auszuschließen, wobei ganz unmöglich sind sie dann auch wieder nicht. Man kann von einem sehr kräftigen Erdbeben sprechen.

In der ZAMG gingen binnen kürzester Zeit über 200 Meldungen über die eigenen Wahrnehmungen ein und zeigen, dass viele erschrocken waren. Da das Beben zu einem Zeitpunkt stattfand, als die meisten geschlafen hatten, war der Schrecken noch größer und vor allem im Umkreis von etwa 35 Kilometer waren die Erdbewegungen besonders deutlich zu spüren.

Eigene Wahrnehmungen melden

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Wiener Hohen Warte erfasst österreichweit die Erdbeben und arbeitet auch mit den internationalen Netzwerken zusammen, um weltweit die Erdbewegungen erfassen zu können. Um genaue Informationen auch von den Reaktionen erhalten zu können, bittet die ZAMG im Falle einer Erdbebenbeobachtung um eine entsprechende Information.

Die Beobachtungen können direkt im Internet mittels Erdbebenformular auf der nachstehenden Homepage eingetragen und übermittelt werden oder auf dem Wege der Post an folgende Adresse (Porto zahlt Empfänger) geschickt werden:

Österreichischer Erdbebendienst Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) Hohe Warte 38 Postfach 342 A-1190 Wien. Alternativ kann die Mitteilung per Fax erfolgen. Die Fax-Nummer lautet: +43-1-36 866 21.

Ebenfalls möglich ist das Ausfüllen der Bebenmeldung auf der Webseite der ZAMG unter dem nachstehenden Link.

https://www.zamg.ac.at/bebenmeldung

 

[Infoplattform Wissenswertes / 23. Oktober 2019]

Ebenfalls interessant:

Erdbeben in Österreich im Jahr 2019

Erdbeben Wörgl (Jän 19 / 3,1)

Am 1. Februar 2019 ereignete sich im Raum Wörgl ein Erdbeben mit einer Magnitude von 3,1, das von der Bevölkerung deutlich gespürt werden konnte.

Erdbeben Tulln (Apr 19 / 3,1)

Am 16. April 2019 ereignete sich südwestlich von Tulln in Niederösterreich ein Erdbeben mit einer Magnitude von 3,1, das von der Bevölkerung deutlich gespürt wurde.

Erdbeben Bad Bleiberg (Aug 19 / 2,9)

Am 5. August 2019 ereignete sich bei Bad Bleiberg und Arnoldstein im Süden Kärntens ein Erdbeben mit einer Magnitude von 2,9, das deutlich gespürt werden konnte.

[aktuelle Seite]

Erdbeben Kufstein (Okt 19 / 3,9)

Am 23. Oktober 2019 gab es im Raum Kufstein ein kräftiges Erdbeben mit 3,9, das in den Nachtstunden viele Menschen geweckt und aufgeschreckt hatte.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Erdbeben in Österreich 2019

Startseite Geografie