Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Erdbeben -> Erdbeben in Österreich -> Erdbeben in Österreich 2018 -> Klaus/Pyhrnbahn (Mär 2018 / 2,5)

Bodennahes Erdbeben bei Klaus an der Pyhrnbahn

Herdtiefe nur drei Kilometer

Am 16. März 2018 ereignete sich um 12:01 Uhr mittags ein leichtes Erdbeben bei Klaus an der Pyhrnbahn in Oberösterreich. Die Magnitude betrug 2,5, womit ein Erdbeben gegeben ist, das man spüren kann, bei dem es aber üblicherweise keine Schäden gibt. Die Besonderheit dieses Erdbebens war aber die sehr geringe Tiefe von drei Kilometer, wie die ZAMG auf der Wiener Hohen Warte berichtet hat. Es ist bekannt, dass mit der Herdtiefe auch die Wirkung der Beben beeinflusst wird und bei drei Kilometer verspürt man die Erdbewegungen viel deutlicher als bei 20 Kilometer. Viele Erdbeben mit einer solchen Magnitude werden in Österreich mit einer Herdtiefe um die 10 Kilometer gemessen.

Aber da es eine so geringe Herdtiefe gab, wurde das Beben sehr deutlich gespürt. Bereits kurz nach den Erdstößen erhielt die ZAMG erste Berichte, dass Geschirr stark gescheppert hat und auch Risse im Verputz sollen entstanden sein. Bei 2,5 ist das eher ungewöhnlich, doch in dem Fall war das Beben fast bodennah und dann sind solche leichten Schäden durchaus möglich.

Eigene Wahrnehmungen melden

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Wiener Hohen Warte erfasst österreichweit die Erdbeben und arbeitet auch mit den internationalen Netzwerken zusammen, um weltweit die Erdbewegungen erfassen zu können. Um genaue Informationen auch von den Reaktionen erhalten zu können, bittet die ZAMG im Falle einer Erdbebenbeobachtung um eine entsprechende Information.

Die Beobachtungen können direkt im Internet mittels Erdbebenformular auf der nachstehenden Homepage eingetragen und übermittelt werden oder auf dem Wege der Post an folgende Adresse (Porto zahlt Empfänger) geschickt werden:

Österreichischer Erdbebendienst Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) Hohe Warte 38 Postfach 342 A-1190 Wien. Alternativ kann die Mitteilung per Fax erfolgen. Die Fax-Nummer lautet: +43-1-36 866 21.

Ebenfalls möglich ist das Ausfüllen der Bebenmeldung auf der Webseite der ZAMG unter dem nachstehenden Link.

http://www.zamg.ac.at/bebenmeldung

 

[Infoplattform Wissenswertes / 16. März 2018]

Wollen Sie den Artikel auf Twitter oder Facebook teilen?
Oder einem Freund mailen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen