Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Erdbeben -> Erdbeben in Österreich -> Erdbeben in Österreich 2019 -> Erdbeben Bad Bleiberg (Aug 19 / 2,9)

Erdbeben bei Bad Bleiberg mit 2,9

Sogar ein Grollen des Bodens war wahrnehmbar

Erdbeben Bad Bleiberg KärntenAm Montag, den 5. August 2019, ereignete sich um 23:49 Uhr Mitteleuropäischer Zeit ein Erdbeben im Süden Kärnten, dessen Epizentrum 12 Kilometer nördlich von Arnoldstein bei Bad Bleiberg lag. Die Magnitude wurde mit 2,9 gemessen und bei dieser Magnitude spürt man ein Beben je nach Herdtiefe schon recht deutlich, aber Schäden sind eigentlich nicht anzunehmen.

Die Herdtiefe war bei diesem Erdbeben mit 10 Kilometer nicht sehr groß und so wurde das Erdbeben von einigen Menschen auch sehr deutlich wahrgenommen. Die ersten Berichte über Wahrnehmungen, die der ZAMG geschickt wurden, zeugten von zum Teil großem Erschrecken und was erstaunlich ist, ist die Tatsache, dass einige Berichte von einem Grollen des Bodens ausgehen, also einem deutlichen akustischen Wahrnehmen der Erdbewegungen in der unmittelbaren Umgebung des an sich leichten Erdbebens, wie es in Österreich immer wieder anzutreffen ist.

Schäden wie etwa Risse an Gebäuden sind bei einer solchen Magnitude fast auszuschließen, doch wahrnehmbar sind die Beben allemal. Daher sind die Beobachtungen und eigenen Wahrnehmungen für die Forschung von großer Bedeutung und werden auch jedes Monat statistisch ausgewertet.

Eigene Wahrnehmungen melden

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Wiener Hohen Warte erfasst österreichweit die Erdbeben und arbeitet auch mit den internationalen Netzwerken zusammen, um weltweit die Erdbewegungen erfassen zu können. Um genaue Informationen auch von den Reaktionen erhalten zu können, bittet die ZAMG im Falle einer Erdbebenbeobachtung um eine entsprechende Information.

Die Beobachtungen können direkt im Internet mittels Erdbebenformular auf der nachstehenden Homepage eingetragen und übermittelt werden oder auf dem Wege der Post an folgende Adresse (Porto zahlt Empfänger) geschickt werden:

Österreichischer Erdbebendienst Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) Hohe Warte 38 Postfach 342 A-1190 Wien. Alternativ kann die Mitteilung per Fax erfolgen. Die Fax-Nummer lautet: +43-1-36 866 21.

Ebenfalls möglich ist das Ausfüllen der Bebenmeldung auf der Webseite der ZAMG unter dem nachstehenden Link.

https://www.zamg.ac.at/bebenmeldung

 

[Infoplattform Wissenswertes / 6. August 2019]

Ebenfalls interessant:

Erdbeben in Österreich im Jahr 2019

Erdbeben Wörgl (Jän 19 / 3,1)

Am 1. Februar 2019 ereignete sich im Raum Wörgl ein Erdbeben mit einer Magnitude von 3,1, das von der Bevölkerung deutlich gespürt werden konnte.

Erdbeben Tulln (Apr 19 / 3,1)

Am 16. April 2019 ereignete sich südwestlich von Tulln in Niederösterreich ein Erdbeben mit einer Magnitude von 3,1, das von der Bevölkerung deutlich gespürt wurde.

[aktuelle Seite]

Erdbeben Bad Bleiberg (Aug 19 / 2,9)

Am 5. August 2019 ereignete sich bei Bad Bleiberg und Arnoldstein im Süden Kärntens ein Erdbeben mit einer Magnitude von 2,9, das deutlich gespürt werden konnte.

Erdbeben Kufstein (Okt 19 / 3,9)

Am 23. Oktober 2019 gab es im Raum Kufstein ein kräftiges Erdbeben mit 3,9, das in den Nachtstunden viele Menschen geweckt und aufgeschreckt hatte.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Erdbeben in Österreich 2019

Startseite Geografie