Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Schwimmsport -> Schwimm-EM -> Turmspringen -> 3 Meter (D)

Europameisterinnen Kunstspringen 3 Meter

Schwimm-EM: 3-Meter-Brett der Damen

Von der ersten für Frauen zugelassenen Schwimm-Europameisterschaft an, die 1927 ausgetragen wurde, war das Kunstspringen vom 3-Meter-Brett im Programm enthalten. Es ist dies ein Bewerb, in dem die UdSSR-Damen stets dominiert hatten und die Russinnen tun dies auch in der Gegenwart.

Nachstehend finden Sie zuerst die Tabelle der letzten Titelkämpfe mit den Medaillengewinner von Gold, Silber und Bronze. Im Anschluss gibt es die Tabelle aller Medaillengewinner, seit die Schwimm-Europameisterschaften durchgeführt wurden bzw. auch seit es diesen Bewerb im Wasserspringen gibt. Das kann durchaus unterschiedliche Listen ergeben, denn zahlreiche Bewerbe wurden erst im Laufe der Zeit eingeführt und dokumentieren damit die Aufwertung der Schwimm-EM.

Ergebnis Schwimm-EM 2018 in Glasgow

MedailleNameLeistung
Gold Grace Reid (Großbritannien) 329,40
Silber Alicia Blagg (Großbritannien) 327,70
Bronze Tina Punzel (Deutschland) 324,65

 

Europameisterinnen und Medaillengewinnerinnen Kunstspringen 3-Meter-Brett

JahrPunkteGoldSilberBronze
2018 329,40 Grace Reid (GBR) Alicia Blagg (GBR) Tina Punzel (GER)
2016 360,60 Tania Cagnotto (ITA) Uschi Freitag (NED) Grace Reid (GBR)
2014 322,80 Nadezhda Bazhina (RUS) Tania Cagnotto (ITA) Nora Subschinski (GER)
2013 336,70 Tina Punzel (GER) Tania Cagnotto (ITA) Nadezhda Bazhina (RUS)
2012 342,75 Anna Lindberg (SWE) Uschi Freitag (GER) Olena Federova (UKR)
2010 324,10 Nadezhda Bazhina (RUS) Anastasia Pozdnyakova (RUS) Nora Barta (HUN)
2008 347,40 Yuliya Pakhalina (RUS) Katja Dieckow (GER) Olena Fedorova (UKR)
2006 330,60 Anna Lindberg (Schweden) Ditte Kotzian (GER) Nora Barta (HUN)
2004 575,94 Yuliya Pakhalina (RUS) Vera Ilyina (RUS) Olena Fedororva (UKR)
2002 329,94 Yuliya Pakhalina (RUS) Ditte Kotzian (GER) Conny Schmalfuss (GER)
2000 578,37 Yuliya Pakhalina (RUS) Dörte Lindner (GER) Anna Lindberg (SWE)
1999 312,39 Vera Ilyina (RUS) Irina Lashko (RUS) Conny Schmalfuss (GER)
1997 567,30 Yuliya Pakhalina (RUS) Vera Ilyina (RUS) Anna Lindberg (SWE)
1995 523,23 Vera Ilyina (RUS) Yuliya Pakhalina (RUS) Claudia Bockner (GER)
1993 541,68 Brita Baldus (GER) Vera Ilyina (RUS) Simona Koch (GER)
1991 524,97 Irina Lashko (URS) Vera Ilyina (URS) Brita Baldus (GER)
1989 514,23 Marina Babkova (URS) Brita Baldus (DDR) Svetlana Alekseyeva (URS)
1987 525,76 Daphne Jongejans (NED) Marina Babkova (URS) Brita Baldus (DDR)
1985 514,32 Zhanna Tsirulnikova (URS) Irina Sidorova (URS) Brita Baldus (DDR)
1983 494,88 Brita Baldus (DDR) Tatyana Alyabeva (URS) Daphne Jongejans (NED)
1981 499,74 Zhanna Tsirulnikova (URS) Martina Jäschke (DDR) Irina Kalinina (URS)
1977 444,30 Christa Köhler (DDR) Beate Rothe (DDR) Irina Kalinina (URS)
1974 465,57 Ulrika Knape (SWE) Irina Kalinina (URS) Tamara Safonova (URS)
1970 420,63 Heidi Becker (DDR) Marina Janicke (DDR) Tamara Safonova (URS)
1966 136,59 Vera Baklanova (URS) Delia Reinhard (DDR) Tamara Fyedosova (URS)
1962 153,57 Ingrid Krämer (DDR) Christiane Lanzke (DDR) Natalya Kuznetsova (URS)
1958 124,22 Ninel Krutova (URS) Charmian Welsh (GBR) Valentina Zhedova (URS)
1954 129,45 Valentina Chumicheva (URS) Birte Hanson (SWE) Lyubov Shigalova (URS)
1950 155,58 Madeleine Moreau (FRA) Nicole Pellissard (FRA) Birte Christoffersen (DEN)
1947 100,43 Madeleine Moreau (FRA) Alma Staudinger (AUT) Jeannette Aubert-Pinel  (FRA)
1938 103,60 Betty Slade (GBR) Gerda Daumerlang (GER) Edna Child (GBR)
1934 74,78 Olga Jentsch-Jordan (GER) Katinka Larsen (GBR) Anneliese Kapp (GER)
1931 77,00 Olga Jordan (GER) Madi Epply (AUT) Schlüter (GER)
1927 103,52 Klara Bornett (AUT) Lini Söhnchen (GER) Hanni Rehborn (GER)

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: