Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Eisrezepte -> Eismaschine

Eismaschine für eigenes Speiseeis daheim

Eismaschinen vereinfachen die Zubereitung

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man zu Hause sein eigenes Speiseeis zubereiten kann: die händische, klassische Methode oder die Verwendung einer Eismaschine. Eismaschinen für zu Hause sind nichts Ungewöhnliches mehr und werden vielfach angeboten. Wer gerne und viel Eis daheim konsumieren möchte, wird sich die Anschaffung überlegen, zumal man dann selbst auswählen kann, welches Eis es denn sein soll. Auch Eisspezialitäten über die Eiscremes hinaus sind möglich.

Eismaschine für eigenes Speiseeis

Der Unterschied der beiden Methoden besteht im Aufwand. Die Eismaschine übernimmt die Hauptaufgaben, die man sonst händisch durchführen muss. Grundlage ist die Tatsache, dass es nicht damit getan ist, die gewünschte Masse zusammenzustellen und einzufrieren, weil sich nach einer gewissen Zeit große Eiskristalle bilden. Um diese Bildung zu vermeiden, muss immer wieder umgerührt werden. Die Eismaschine übernimmt diese Aufgabe automatisch und gemeinhin gilt, dass das Eis aus der Eismaschine cremiger und damit besser wird, als händisch erzeugtes Speiseeis - wobei die Meinungen in diesem Punkt durchaus auseinander gehen...

Generell gilt, dass man für die Zubereitung von Speiseeis eine Metallschüssel braucht. Das hat den Grund, weil eine aus Metall bestehende Schüssel die Temperatur optimal weiterleitet. Ein runder Boden ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Die Eismaschine beinhaltet eine solche Metallrührschüssel, in der die Eismasse eingefüllt wird. Das Rühren und Kühlen übernimmt die Maschine selbständig, indem ein Schaber von einem Motor bewegt wird und für die entsprechenden Rührvorgänge sorgt.

Bei der händischen Zubereitung wird die Metallschüssel mit der gerührten Masse in den Tiefkühlschrank gestellt und nach einer gewissen Zeit herausgenommen, um die Masse wieder durchzurühren und die Bildung der großen Kristalle zu vermeiden. Dann wird die Schüssel wieder in den Tiefkühlschrank gestellt. Je nach Gerät kann dieser Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen.

Eismaschine beschleunigt die Zubereitung

Eisrezepte erfordern einiges an Zeit. Verwendet man eine Eismaschine, dann ist mit einer Zubereitungsdauer von 30 bis zu 90 Minuten zu rechnen - je nach Rezept. Da zumindest eine halbe Stunde gebraucht wird, um das Eis in den so beliebten cremigen Zustand zu bringen, ist diese Zeit vor dem Servieren ebenfalls zu berücksichtigen.

Daher ist, wenn man das Eis Freunden servieren möchte, eine gewisse Planung vonnöten. Diese ist aber recht einfach, denn das Speiseeis, aber auch Parfaits lassen sich einige Tage im Tiefkühlgerät frisch halten, weshalb die Zubereitung schon frühzeitig erfolgen kann.

Lesen Sie auch

Das naheliegendste erfrischende Produkt im Hochsommer ist natürlich das Speiseeis oder auch die verschiedenen Sorten von Eiscremes, für die sich eine Eismaschine zu Hause durchaus auch lohnen kann. Mit oder ohne Eismaschine - es gibt klassische Eisrezepte wie für das Vanilleeis, aber auch weniger oft gewählte Sorten.

Mischt man Schlagobers und Eigelbe samt verschiedener anderer Zutaten zusammen, erhält man ein Parfait, für das es auch die unterschiedlichsten Rezepte zum Ausprobieren gibt.

Zusätzlich gibt es noch die Sorbets und Shakes als Erfrischung. Die Sorbets sind schwer einzuteilen, weil sie hauptsächlich Getränke sind, sie können aber auch eine festere Konsistenz aufweisen, die Shakes sind die bekannten Getränke mit den unterschiedlichsten Zutaten und damit Geschmacksrichtungen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Eismaschine für das eigene SpeiseeisArtikel-Thema: Eismaschine für eigenes Speiseeis daheim

Beschreibung: Die 🍨 Eismaschine ist ein Küchengerät, mit dem man sich ✅ eigenes Speiseeis nach Lust und Laune zubereiten kann.

letzte Bearbeitung war am: 13. 06. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung