Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Gesunde Ernährung -> Beschwerden -> Durchfall

Durchfall mit Essen bekämpfen

Darmprobleme

Durchfall ist eine lästige Angelegenheit. Man hat etwas Schlechtes gegessen oder nicht richtig verdaut und der menschliche Körper pumpt Unmengen an Wasser in die Darmregion, um das Problem zu beheben. Damit beginnt der Wettlauf, ob man es noch rechtzeitig auf die Toilette schafft, man hat schmerzhafte Magenkrämpfe und leidet an Magenblähungen.

Meistens ist die Geschichte nach zwei Tagen erledigt, aber manchmal dauert es auch länger. Aber schon zwei Tage Magenkrämpfe und Dauersitzungen auf der Toilette ist mühsam und sollte vermieden werden. Das Problem ist dabei nicht nur, dass der Magen-Darm-Bereich verrückt spielt, man verliert auch viele wichtige Nährstoffe durch den mehrfachen Toilettengang.

Cola + Soletti = Problem gelöst

Besonders bei Kindern wird gerne die Cola-Soletti-Aktion empfohlen. Cola liefert schnell Zucker und Soletti das nötige Salz, um den Ausfall der Mineralien zu stoppen. Ärzte sind auch heute noch davon überzeugt, dass Cola tatsächlich hilft, allerdings sollte es ein abgestandenes, kohlensäurefreies Cola sein, um wirklich effizient seinen Dienst zu tun.

Wichtig in so einer Phase ist die Zufuhr von Lebensmittel, die den Dickdarm nicht weiter beleidigen. Apfelmus ist daher ein heißer Tipp, auch Bananen, Weißbrot oder Nudelgerichte helfen. Die genannte Kost liefert viele Ballaststoffe, die das Wasser, das den Durchfall verursacht, im Darm bindet und damit dem Durchfall die Power nimmt.

Durchfall vs. Milchprodukte

Wer oft an Durchfall leidet, sollte die Ernährung auf Milchprodukte hinterfragen. Viele wissen nicht, dass sie auf Käse oder pure Milch mit Durchfall reagieren - sie erkennen den Zusammenhang nicht. Das Problem ist die Laktose, die in den Milchprodukten enthalten ist. Laktose ist ein Milchzucker, der im menschlichen Körper durch Laktase gespaltet und entsorgt wird. Hat man zuwenig von der Laktase, kann es zu Durchfall führen.

Ärzte empfehlen bei Verdacht, dass die Milchprodukte der Auslöser sein können, dass man eine Woche lang die Milchprodukte komplett weglässt und dann wieder einen Versuch wagt. Gibt es dann Probleme mit dem Darm, dann scheint die Gewissheit gegeben zu sein. Milchprodukte kann man dann aber trotzdem konsumieren, nur halt nicht pur, sondern als Teil einer Mahlzeit.

Empfindliche Menschen sollten daher gerade bei Milchprodukte aufpassen, wenn sie auf Urlaubsreise sind, denn diese können, vor allem in fremden Ländern, möglicherweise nicht pasteurisiert sein, wie es in Mitteleuropa normalerweise der Fall ist. Dann gibt es viel mehr Bakterien, als hier üblich.

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Durchfall

Ernährung und Gesundheit: über die Möglichkeiten, durch die Ernährung Durchfall zu bekämpfen oder zu stoppen.

Erkältung

Ernährung gegen Erkältung: Überblick über Lebensmittel, die gegen Erkältung und Grippe helfen können und helfen sollen.

Müdigkeit

Ernährung und Möglichkeiten, die Müdigkeit zu bekämpfen - wenn man sich ständig erschöpft fühlt und keine Motivation hat.

Reisekrankheit

Ernährung und Lebensmittel: über die Möglichkeiten, durch Ernährung die Reisekrankheit abzuschwächen oder gar zu verhindern.

Stress

Ernährung und Lebensmittel: über Stress und seine Vermeidung durch richtige Ernährung oder zum Reduzieren des Stress.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Beschwerden

Startseite Lifestyle