Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Unternehmenslexikon -> Design

Design und Produkt oder Produktlayout

Design als Mittel zur Unterscheidung

Das Design ist ein wichtiges Ausdrucksmittel, das man von der Mode kennt, das aber in vielen Lebensbereichen eine Rolle spielt und daher auch im Unternehmeralltag immer bedeutender geworden ist. Das betrifft nicht nur die eigene Kleidung, wenn man bei einem Meeting teilnimmt, sondern es betrifft vor allem die Ausformung der eigenen Produkte und Dienstleistungen.

Design und Gestaltung des Produkts

Das Design beginnt bei der Gestaltung von Produkte, die man selbst entwirft und herstellt. Viele Konkurrenten mag es geben, die ähnliche Produkte auf den Markt bringen, aber man kann sich von diesen unterschieden, wenn es gelingt, ein Design zu entwickeln, das in Aussehen und Qualität dem Kundenwunsch mehr zu entsprechen als jenes der Konkurrenz. Dazu braucht es entsprechende Informationen über den Kundenwunsch und daher ist Marketing mehr als Werbung. Werbung würde bedeuten, dass man das Produkt bewirbt, Marketing setzt bereits vor der Herstellung beim Kundenwunsch und den Kundeninteressen an.

Nebenbei hat die Entwicklung des Designs auch den Effekt, dass man künstlerisch und kreativ tätig werden kann, wobei in der Praxis das wohl eher den Grafikern vorbehalten bleibt, weil man selbst kaum die Zeit hat, sich um diese Dinge zu kümmern, obwohl man gerne im Entwicklungsprozess tätig sein würde.

Beim Design spielt aber nicht nur die Form und die Farbe eine Rolle, sondern auch die Nutzbarkeit. Ausgefallene Formen machen wenig Sinn, wenn darunter der Nutzen leidet und daher muss bei der Schaffung eines Designs oft ein Kompromiss gefunden werden. Diese Überlegungen spielen auch eine Rolle, wenn man für das Unternehmen eine Internetseite aufbauen möchte. Einerseits möchte man grafisch beim Besucher punkten, andererseits soll der Inhalt aber im Mittelpunkt stehen und außerdem soll der Aufbau sehr anwenderfreundlich gestaltet sein. Auch hier gilt, dass das Design auffallen, aber nicht stören soll - ein manchmal sehr schwierig umzusetzender Ansatz.

Ebenfalls interessant:

Cash-Flow

Der Cash-Flow ist eine der bekanntesten und wichtigsten Kennzahlen für die Finanzierung von Unternehmen.

Lager

Unternehmen und Lager: das Lager und die Lagerverwaltung in einem Unternehmen und dessen Aufgaben und weitere Überlegungen.

Pauschalpreis

Angebot und Preisgestaltung: der Pauschalpreis beim Kostenvoranschlag - seine Vorteile und seine Nachteile und worauf zu achten ist.

Liquidität

Die Liquidität ist eine Kennzahl, die die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens darlegen kann und damit eine wichtige Aussage bietet.

Skonto

Finanzierungsentscheidungen: der Skonto mit Vor- und Nachteile und Überlegungen für die Finanzierung der Ein- und Verkäufe.

Rabatt

Finanzierung: der Rabatt als Preisnachlass sowie seine Vorteile und Nachteile und weitere Überlegungen rund um die Ausnutzung.

Machbarkeitsstudie

Unternehmensentscheidungen: die Machbarkeitsstudie, ihre Einsatzgebiete und Voraussetzungen für die Geschäftsidee oder auch für neue Produkte.

Horizontaler Markt

Marktanalyse: der Begriff vom horizontalen Markt in der Wirtschaft umschreibt, wenn Produkte im Handel für viele Abnehmer gemeint sind.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Unternehmenslexikon

Startseite Wirtschaft