Sie sind hier: Startseite -> Musik -> Klassische Musik -> Das Dreimäderlhaus

Klassische Musik: Das Dreimäderlhaus

Das Dreimäderlhaus: Operette nach Schubert

"Das Dreimäderlhaus" ist eine Operette von Heinrich Berté (1857 - 1924), der Melodien von Franz Schubert zu einem eigenen Stück zusammengeführt hatte und dabei die Melodien zu einer Einheit für Orchester und Gesang formte. Es sind nicht nur die Melodien von Franz Schubert die Basis der Operette, sondern das Leben des Komponisten selbst, das erzählt wird.

Die Operette wurde in Wien im Jahr 1916 uraufgeführt.

Das Dreimäderlhaus: Inhalt der Operette

1. Akt

Schober, Kupelwieser, Vogel und Schwind musizieren zusammen mit Franz Schubert im Hof seines Hauses, als die drei Töchter des Glasermeisters Tschöll erscheinen. Hederl und Haiderl haben sich mit ihren heimlichen Geliebten verabredet, Hannerl hat als einzige keine Verabredung. Als Tschöll früher als erwartet zurückkehrt, erklärt sie ihm, dass die drei Töchter Gesangsunterricht bei Franz Schubert haben, während sich die Liebespaare verstecken.

Nach einigen Gläsern Wein erteilt Tschöll sogar die Erlaubnis zur Heirat seiner beiden Töchter mit ihren heimlichen Verlobten, während Franz Schubert Gefallen an Hannerl findet.

2. Akt

Hederl und Haiderl feiern ihre Doppelhochzeit, während Franz Schubert zu schüchtern ist, um Hannerl seine Gefühle zu offenbaren. Noch problematischer wird es, als die berühmte Sängerin Giuditta Grisi, die in Schober verliebt ist, das Verhältnis von Hannerl und Schubert beobachtet. Eifersüchtig warnt sie Hannerl vor dem Schwerenöter Franz und Hannerls Liebe erlischt.

Aber sowohl Schober als auch Schubert heißen Franz und Franz Schubert bittet den Baron um ein Lied, damit er Hannerl wieder zurückgewinnen kann. Der Schuss geht nach hinten los, denn Hannerl bekennt sich zur Liebe für den Baron.

3. Akt

Nun ist es an Franz Schubert, Grisi zu erklären, dass Schober sich mit Hannerl verlobt hat. Grisi macht ihm eine Szene und das Missverständnis löst sich auf. Aber Hannerl ist für Franz Schubert verloren und es bleibt ihm nur noch seine Musik.

    Ebenfalls interessant:

    • Die Csardasfürstin
      Die Operette "Die Csardasfürstin" von Emmerich Kalman, eine der populärsten Operetten - mit der Inhaltsangabe.
    • La Perichole
      Die Operette "La Périchole" von Jacques Offenbach, die in Peru, in Lima spielt und die Geschichte von Périchole und Piquillo erzählt.
    • Rose von Stambul
      Die Operette "Die Rose von Stambul" von Leo Fall, die die Geschichte von Kondja erzählt - mit Inhaltsangabe.
    • Suite
      Die Suite ist eine Sammlung von klassischer Musik, die eine Einheit bildet, beispielsweise eine Suite der Oper Carmen.
    • Gasparone
      Die Operette "Gasparone" von Carl Millöcker über den Räuber Gasparone, den es gar nicht gibt - mit Inhaltsangabe.
    • Die Banditen
      Die Operette "Die Banditen" von Jacques Offenbach, die in Spanien und Portugal spielt und von einer Räuberbande handelt.
    • Das Dreimäderlhaus
      Die Operette "Das Dreimäderlhaus" von Heinrich Berte nach Melodien von Franz Schubert, die das Leben von Franz Schubert nacherzählt.
    • Das Schwarzwaldmädel
      Die Operette "Das Schwarzwaldmädel" von August Neidhart, das die Geschichte von Bärbele und ihrem Hans erzählt.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Klassische Musik

    Startseite Musik