Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Camping

Camping vom Zelten bis zum Mobilheim

Alternativer Urlaub in verschiedener Form

Camping ist eine Form des Urlaubs, die man schon seit sehr langer Zeit kennt und die auch lange Zeit als sehr günstige Alternative gewählt wurde. Denn mit einem Zelt ausgestattet, kann man mit der Bahn von A nach B fahren und nach Lust und Laune am Campingplatz sein Quartier aufschlagen, um am nächsten oder übernächsten Tag weiterziehen zu können. Damit ist man nicht nur viel günstiger dran als mit dem Hotel, man ist auch flexibler. Aber aus dieser Methodik entwickelten sich verschiedene Formen von Camping.

Camping und das Zelt

Auch heute noch gibt es vor allem junge Leute, die das Zelt als Quartier wählen, das schnell aufgestellt ist. Für Kinder ist es ein Abenteuer, im Zelt zu schlafen, weil das kennen sie nicht von zu Hause und man kann eine eigene Zeltparty veranstalten. Auch für die Erwachsenen hat diese Form von Urlaubsaufenthalt ein wenig etwas vom Abenteuer.

Im großen Stile gibt es das Zelten auch bei den Musikfestivals, bei denen tausende Leute anreisen, um sich zwei, drei oder manchmal auch vier Tage lang viele Konzerte anzuhören und die Übernachtung erfolgt im Zeltlager, wodurch man mit vielen fremden Leuten in Kontakt kommt. Für einige der Besucherinnen und Besucher ist das gemeinsame Zelten sogar spannender als das Musikfestival selbst.

Camping und der Wohnwagen

Eine andere Variante ist der Wohnwagen auf zwei Ebenen. Es gibt die Dauercampingplätze mit ganzjähriger Nutzung, auf denen der Wohnwagen abgestellt und teilweise sogar wie ein kleines Haus verbaut wird, sodass aus dem Wohnwagen ein Wochenendhaus werden kann. Die andere Ebene ist der Urlaub mit dem Wohnwagen, bei dem man den Wohnwagen mit dem Auto mitzieht und die bekannten Urlaubsorte und Urlaubsländer aufsucht.

Camping und Mobilheim

Über dem Wohnwagen ist das Mobilheim zu sehen. Es kann nicht mehr für den Urlaub in ferne Länder genutzt werden, weil man einen LKW braucht, um es überhaupt von A nach B zu transportieren. Das Mobilheim ist viel größer und besser ausgestattet. Es ist für Dauercampingplätze vorgesehen und auch ohne Zubau und Verbauung wie ein Wochenendhaus nutzbar.

Camping und Luxus

Und schließlich gibt es noch eine ganz neue Form. Camping war eigentlich immer der günstigere Urlaub, wenngleich die Stellplätze auf den Campinganlagen deutlich teurer wurden. Es gibt aber mittlerweile Wohnwägen, die so ausgerüstet sind, wie man es von einem 4-Stern-Hotel kennt. Das heißt, man hat weiterhin den Wohnwagen und zieht ihn mit dem Auto durch die Lande, muss auf Luxus aber nicht verzichten.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: