Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Bürosprüche -> Beamte

Bürosprüche über die Beamten

Ironisches über das Amtsgeschehen

In der Fülle an witzigen Bürosprüchen dürfen natürlich auch solche nicht fehlen, in denen die Beamten zum Mittelpunkt werden. Ob es das Beamtenmikkado ist oder andere Sprüche - die Beamten sind oftmals Ziel solcher Wortspiele. Nachstehend ein paar Beispiele von Bürosprüche, die sich mit dem Beamtentum auf witzige Weise auseinandersetzen.

Gefundene Bürosprüche (12)

Das neueste Beamtenspiel: Mikado. Wer sich zuerst bewegt, hat verloren.

In jedem Büro gibt es Leute, die das gesamte Betriebsklima vermiesen. Sie sitzen einfach da und arbeiten.

Beamte sind oft wie die Bücher einer Bibliothek: die überflüssigsten stehen ganz weit oben.

Beamte sind wundervolle Ehemänner: sie sind abends nicht müde und die Zeitung haben sie auch schon gelesen.

Wer nicht arbeitslos werden will, sollte zum Arbeitsamt gehen, denn Arbeitslose gibt es immer.

Ein schönes Stempelkissen ersetzt das halbe Amtsgewissen.

Das Wandern ist der Beamten Lust, oh, wie schnell schlägt da die Brust, mit den Akten langsam durch die Wandelgänge, da ziehn sich die Stunden in die Länge.

Wer täglich für wenig Geld schwere Arbeit leistet, ist für die Beamtenlaufbahn ungeeignet.

Was ist Mikado? Das Beamtenspiel: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren!

Der Chef zum scheidenden Mitarbeiter: "Irgendwie tut es mir leid, dass Sie gehen, Müller! Sie waren für mich immer so etwas wie ein Sohn." "Aber Chef", mein Müller gerührt. "Ja", führt der Chef fort, "immer unverschämt, unzufrieden und undankbar!"

"Es tut mir leid, daß Sie gekündigt haben. Einem so faulen und unverschämten Kerl wie Ihnen hätte ich am liebsten selbst gekündigt."

"Entweder ich bekomme jetzt eine Gehaltserhöhung, oder ich fange beim Finanzamt als Prüfer an."

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Bürosprüche BeamteArtikel-Thema: Bürosprüche über die Beamten

      Beschreibung: Witzige Bürosprüche und andere Sprüche über die Beamten bei der Arbeit und der Arbeitserfüllung - oder was sie darunter verstehen mögen.

      letzte Bearbeitung war am: 16. 05. 2020