Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Börsenlexikon -> Grundlagen zur Börse

Börsen als eigene Unternehmen

Unternehmen, Marktplatz und Wirtschaftssäule in einem

Mit dem Begriff der Börse wird meistens die Aktienbörse verbunden, was zwar nicht falsch, aber auch nicht ganz korrekt ist. Natürlich besteht eine Hauptaufgabe der Börsen darin, den Handel mit Aktien, also den Ankauf und Verkauf, anzubieten. Aber die Börse ist mehr als nur ein Handelsplatz, es ist auch ein eigenes Unternehmen, das gewinnorientiert agiert und das daran interessiert ist, dass die Börse rege in Anspruch genommen wird.

Börse als Unternehmen

Die Börse ist ein großes Unternehmen und hat für die gesamte Wirtschaft einer Region, eines Landes oder gar eines Kontinents große Bedeutung. Die Wallstreet in New York ist wohl die bekannteste Börse weltweit, aber sie entstand hier nicht aus einer Laune heraus, sondern, weil eine Organisation als Börsenunternehmen dahinter steht. Dieses Börsenunternehmen steckt die Rahmenbedingungen ab, wie der Handel vollzogen werden soll.

Deshalb gibt es auch nicht alle Titel bei allen Börsen. Es gibt Börsen, die sich auf bestimmte Handelsarten konzentriert haben wie Derivate oder Rohstoffe zum Beispiel und andere, bei denen der normale Aktienhandel sowie der Handel mit den Investmentfonds im Mittelpunkt steht. Das Unternehmen wird dabei selten wahrgenommen, weil in der Berichterstattung vor allem die Änderungen der Kurse bei Währungen, Rohstoffe und Aktien präsentiert werden.

Börse als Marktplatz

Doch darüber hinaus ist die Börse auch ein Marktplatz, der neben dem Aktienhandel den Handel mit Investmentfonds, mit Unternehmensanteilen, mit Edelmetalle und Devisen möglich macht. Die Börse ist damit ein zentrales Wirtschaftsinstrument von enormer Bedeutung für die Wirtschaft selbst und für die Wirtschaftspolitik, denn durch die Möglichkeit der Notierung an der Börse können über die Aktien neue Gelder für Investitionen beschafft werden, die wiederum neue Arbeitsplätze bedeuten.

Die wichtigste Börse schlechthin ist die New York Stock Exchange an der Wall Street. Ihre Bedeutung mit ihrem Dow Jones Index lässt sich daran messen, dass der genannte Index praktisch nicht aus den täglichen Medienberichten herausgehalten werden kann. Unabhängig, ob der Index gleich bleibt, ob er steigt oder fällt - seine Werte sind ein fixes Detail der Wirtschaftsnachrichten rund um den Globus.

Global gesehen ist auch die Börse von Tokio ein wichtiger Gradmesser für die Wirtschaftsentwicklung, auch der Börse in Frankfurt, jene in London und die Börse von Hongkong zählen zu den wichtigsten Börsen. Außerdem ist die amerikanische NASDAQ zu den bedeutendsten Handelsplätzen zu zählen.

Bedeutung der Börsen

Die Börsen sind damit eine Mischung aus eigenem Erfolgsdenken, Anbieten von global wichtigen Marktplätzen und großer Bedeutung für die gesamte Wirtschaft. Wenn auch die Spekulation mit den Wertpapieren kritisiert wird, so ist die Dynamik der Börsen für die Wirtschaft wesentlich. Wenn die Börsen weltweit deutlich an Werte verlieren wie 2007 bis 2008 als Folge der globalen Finanzkrise, dann bedeutet dies auch, dass Unternehmen, die nicht an der Börse notieren, eine schwere Zeit vor sich haben. Die Börsensituation spiegelt also die allgemeine Lage der Wirtschaft wieder.

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: