Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Börsenlexikon -> Silber

Silber und Silberpreis an der Börse

Bedeutung von Rohstoff Silber und Silberpreis

Gold ist der bedeutendste Rohstoff neben Erdöl und fasziniert die Menschen seit jeher. Gold gilt auch als Währung der Sicherheit, wenn Krisenzeiten angebrochen sind und wird natürlich in der Schmuckindustrie gebraucht. Diese Faktoren kann man mit Abstrichen auch für den Rohstoff Silber anführen und für beide Rohstoffe und Edelmetalle gilt auch, dass sie an der Börse gehandelt und in US-Dollar abgerechnet werden. Ebenfalls gilt für beide, dass die Basis des Preises an der Börse eine Feinunze ist.

Silber als Rohstoff

Silber wird noch viel häufiger als Gold als Rohstoff benötigt. In vielen Bereichen der industriellen Verarbeitung kommt Silber zur Anwendung, zum Beispiel bei der Fertigung von Automobilen und in ähnlichen Produktionsprozessen. Damit ist Silber ein wichtiger Rohstoff, dessen Preis für die Industrie eine Rolle spielt. Natürlich ist auch die Schmuckindustrie zu nennen, denn der Silberschmuck war schon immer für die Menschen interessant, ist aber in den letzten Jahren noch begehrter geworden, weil man auch gerne eine Alternative zum Goldschmuck sein eigen nennen möchte. Dieser Trend kann auch beim Modeschmuck abgelesen werden.

Das Edelmetall Silber spielt auch bei Münzsammlungen und bei den Münzen als Wertanlage eine Rolle. Damit gibt es eine weitere Gemeinsamkeit mit Gold, denn die Gold- und Silbermünzen sind als Geschenk gerne gesehen, sie werden auch als langfristige Anlageformen genutzt oder haben einen persönlichen Sammlerwert.

Silber an der Börse mit dem Silberpreis

Die Feinunze Silber wird an der Börse gehandelt und in US-Dollar abgerechnet. Dabei hat sich eine erstaunliche Entwicklung ergeben, denn Silber war zum Beispiel rund um das Jahr 2005 bei einem Wert von sieben Dollar angesiedelt. Das ist aktuell kaum vorstellbar. Silber galt als wichtiger Rohstoff für die Industrie, aber nicht als Spekulationswährung oder als Sicherheit in Krisenzeiten. Das änderte sich mit der globalen Weltwirtschaftskrise aber erheblich, wie man auch am Kurs ablesen kann.

Bedeutung von Silber an der Börse in der Krise

Im Jahr 2009 bewegte sich der Silberpreis pro Feinunze bei 10 bis 18 US-Dollar, im Jahr 2010 kletterte der Silberpreis auf 25 US-Dollar und erreichte im Jahr 2011 kurzzeitig sogar mehr als 30 Dollar. Mit einem industriellen Hype ist dieser Anstieg nicht zu erklären, weil zu dem Zeitpunkt die globale Wirtschaft am Boden lag. Die eigentliche Weltwirtschaftskrise, ausgelöst durch eine Bankenkrise, war schon erledigt, es waren die Folgen, die die Nationalstaaten und die Volkswirtschaften unter Druck setzten. Die Arbeitslosigkeit stieg eigentlich erst nach der Krise, die Industrie erholte sich langsam, aber mehr Silber als vorher brauchte man ganz sicher nicht.

Und daher konnte man die neue Bedeutung des Edelmetalls Silber gut ablesen, denn es wurden Gelder auch aus Aktien gelöst, um sie im Silber anzulegen. Dass mit Silber mehr spekuliert wird als früher ließ sich auch im Jahr 2013 ablesen, denn nicht nur Gold, auch Silber verlor mit einem Schlag deutlich an Wert und das hatte zur Folge, dass die Kurswerte um oder über 30 US-Dollar pro Feinunze erledigt waren und stattdessen die Feinunze nur noch um die 20 Dollar kostete - was 2009 gar nicht erreichbar war, aber von 30 Dollar kommend einen deutlichen Abstieg darstellte. Somit sind die starken Bewegungen, wie man sie von Gold schon immer kannte, auch beim Silber gegeben, weil man hier günstiger einkaufen kann als beim Gold und auch sich in Sicherheit wiegen kann, wenn es bei den Währungen und Aktien kracht.

Aktueller Silberkurs

Den aktuellen Kurs für die Feinunze Silber können Sie unter dem nachstehenden Link ablesen.
https://www.wissenswertes.at/silberpreis

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

Begriffe zum Rohstoffhandel

Erdöl
Der Börsenhandel mit dem Rohstoff Rohöl oder auch Erdöl ist einer der bedeutensten bei den Rohstoffpreisen -> Treibstoff, Heizöl.

Gold
Gold ist ein Edelmetall, das an der Börse gehandelt wird und in Krisenzeiten besonders gerne als Anlageform dient.

Palladium
Palladium ist ein Platinmetall oder auch Übergangsmetall, das in der Automobilindustrie eine Rolle spielt und an der Börse gehandelt wird.

Platin
Platin ist ein Edelmetall, das auch im Börsenhandel eine Rolle spielt und zwar vor allem für die Schmuckindustrie und bei Autos.

Rohstoffpreise
Rohstoffe und Börse: über die Bedeutung der Rohstoffpreise an den internationalen Börsen vom Goldpreis bis zum Preis für Erdöl.

Unze
Die Unze ist eine Gewichtseinheit, die bei den Edelmetallen als Rohstoffe an der Börse eine große Rolle spielt.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Börsenlexikon

Startseite Wirtschaft