Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Börsenlexikon -> Rohstoffpreise -> Palladium

Palladium an der Börse

Wichtiger Rohstoff für die Automobilindustrie

Palladium ist ein Übergangsmetall im Periodensystem und ein Platinmetall, das als Rohstoff für verschiedene Industriezweige benötigt wird und auch an der Börse als Rohstoff eine Rolle spielt. Palladium wird dabei in Handelsberichten sehr häufig mit Platin genannt und das ist kein Zufall, überschneiden sich beide Rohstoffe in der Anwendung durchaus.

Palladium als Rohstoff

Dieser Rohstoff wird vor allem so wie Platin für die Abgaskatalysatoren eingesetzt und spielt damit für die Automobilindustrie eine Rolle, bald vielleicht sogar mehr als Platin, weil es günstiger zu erwerben ist. Das bedeutet, dass Platin Zug um Zug ersetzt werden könnte, zum Teil hat dieser Prozess bereits eingesetzt. Damit wird die Herstellung ein Stück weit günstiger, die Nachfrage nach Platin geringer, jene nach Palladium hingegen größer.

Außerdem gibt es verschiedene andere Anwendungen und Herstellungsprozesse, bei denen der Rohstoff gefragt ist. Das reicht von den Armbanduhren über den Zahnersatz bis zu der Verarbeitung in Kommunikationsanlagen und als Grundlage für Schmuckstücke. Auch hier überschneidet sich Palladium mit Platin, wobei Schmuck aus diesem Stoff vor allem in Asien stärker nachgefragt wird, in Europa ist der Platinschmuck beliebter.

Palladium und Rohstoffquellen

Einen großen Unterschied gibt es zwischen Palladium und Platin bei den Quellen. Während Platin zu drei Viertel in Südafrika abgebaut und angeboten wird, ist die Aufteilung bei Palladium vielfältiger. Zwar spielt Südafrika auch eine große Rolle, aber das größte Angebot kommt aus Russland mit einem Anteil am Weltmarkt von knapp über 40 Prozent. Der Anteil an Lieferungen aus Südafrika ist mit etwa 35 bis 40 Prozent anzunehmen.

Damit ist die Abhängigkeit nicht von einem Land gegeben, aber wenn es zu einem Ausfall kommt, steigt natürlich der Preis. Das zeigte sich in den ersten Monaten des Jahres 2014, als die politische Krise in der Ukraine dazu führte, dass über Russland wirtschaftliche Sanktionen verhängt wurden. Sofort stieg die Unsicherheit wegen der Lieferungen für die Automobilindustrie und der Preis ging in die Höhe. Arbeitskämpfe in Südafrika verschärften die Gesamtlage. Aber diese Situation gilt für viele Rohstoffe, vor allem bei Edelmetalle und andere Metalle, die die Industrie benötigt.

Ebenfalls interessant:

Begriffe zum Rohstoffhandel

Erdöl

Der Börsenhandel mit dem Rohstoff Rohöl oder auch Erdöl ist einer der bedeutensten bei den Rohstoffpreisen -> Treibstoff, Heizöl.

Gold

Gold ist ein Edelmetall, das an der Börse gehandelt wird und in Krisenzeiten besonders gerne als Anlageform dient.

[aktuelle Seite]

Palladium

Palladium ist ein Platinmetall oder auch Übergangsmetall, das in der Automobilindustrie eine Rolle spielt und an der Börse gehandelt wird.

Platin

Platin ist ein Edelmetall, das auch im Börsenhandel eine Rolle spielt und zwar vor allem für die Schmuckindustrie und bei Autos.

Silber

Silber als Rohstoff und Edelmetall, das an der Börse gehandelt wird und die Bedeutung von Silber und Silberpreis.

Unze

Die Unze ist eine Gewichtseinheit, die bei den Edelmetallen als Rohstoffe an der Börse eine große Rolle spielt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Rohstoffpreise

Startseite Wirtschaft