Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Börsenlexikon -> Aktienindex -> Dow Jones Index

Dow Jones Index an der New Yorker Wallstreet

Aktienindex mit den Blue Chips der USA

Der Dow Jones Index wurde bereits 1897 eingeführt und sollte eine messbare Größe des amerikanischen Aktienhandels liefern, was der Aktienindex auch tut. Denn es sind beim Dow Jones Index, der in der New Yorker Börse an der Wallstreet eingerichtet wurde, die 30 umsatzstärksten amerikanischen Industriebetriebe integriert.

Dow Jones Index und seine Bedeutung

Der Dow Jones Index ist ein Preisindex. Das bedeutet, dass hauptsächlich nur der Preis der angeschlossenen Aktien den Wert des Aktienindex bestimmt, wobei die kapitalstärkeren Aktiengesellschaft mehr Gewicht haben als die kleineren Unternehmen. Aber der Dow Jones Index ist mehr als nur ein Aktienindex großer Unternehmen. Er ist die Lokomotive und die Schaltzentrale der internationalen Börsen.

Wenn in New York der Dow Jones Index stark fällt, hat das Auswirkungen auf praktisch alle Börsen der Welt. Das hat den Grund darin, dass Anlegerinnen und Anleger immer ein Auge auf die Entwicklungen in New York haben und wenn dort ein starker Rückgang verzeichnet wird, beginnt der hektische Verkauf, obwohl das wirtschaftlich vor Ort vielleicht gar nicht gefragt wäre. Doch man wird nervös und hat Sorge, dass es an der eigenen Börse auch bergab gehen könnte und das alleine reicht oft schon, um den Verkauf anzukurbeln.

Solche Entwicklungen gibt es auch umgekehrt, wenn beispielsweise in Hongkong die Kurse einbrechen, aber wenn der Dow Jones Index einbricht, läuten weltweit die Alarmglocken, weil man die Aktivitäten der unzähligen kleineren Anleger nicht steuern kann. Das macht den Aktienhandel zwar spannend, aber gleichzeitig auch problematisch, weil binnen kürzester Zeit dramatische Summen verloren gehen können, wenn wie beim Domino ein Anleger nach dem anderen seine Aktien veräußert und die Kurse scheinbar ins Bodenlose abstürzen.

Im Kleinen passieren solche Situationen immer wieder. Ein Beispiel ist der Dezember 2013, als man befürchtet hatte, dass die Fed die Stützung der Börsen deutlich zurückfahren könnte. Daraufhin gingen die Börsenwerte zurück und das erfolgte praktisch weltweit. Tage später stiegen die Kurse aber wieder an und es war alles wie gehabt. Bei einem Börsencrash erholen sich die Börsen natürlich nicht so schnell, obwohl es auch Situationen gab, in denen der Crash gar nicht gefragt war - es war nur eine Kettenreaktion der überzogenen Art, die viele dazu ermuntert hatte, ihre Aktien zu verkaufen, um nicht Geld zu verlieren.

    Ebenfalls interessant:

    Aktienindex - welche gibt es?

    • ATX
      Der ATX ist der Aktienindex der Wiener Börse und damit der wichtigste Aktienindex im österreichischen Börsenhandel mit den umsatzstärksten Unternehmen.
    • DAX
      Der DAX ist der Aktienindex der Frankfurter Börse und für den europäischen Börsenhandel ein besonders wichtiger Wert, weshalb Frankfurt auch als Leitbörse gilt.
    • Dow Jones Index
      Der Dow Jones Index ist der bedeutendste Aktienindex weltweit, der an der New Yorker Wallstreet geführt wird und in praktisch allen Wirtschaftsnachrichten genannt wird.
    • Dow Jones Stoxx 50
      Dow Jones Stoxx 50 ist ein Aktienindex mit den 50 größten europäischen Aktiengesellschaften als wichtiger Indikator der europäischen Wirtschaft und Börsenwert.
    • Eurostoxx 50
      Der Eurostoxx 50 ist ein Aktienindex mit 50 großen Aktienwerten aus der Eurozone als repräsentativer europäischer Wert an der Börse.
    • FTSE 100
      Der FTSE 100 ist der wichtigste britische Aktienindex und bildet die Blue Chips Großbritanniens ab und zählt zu den wichtigsten Indizes.
    • MSCI All Country
      Der MSCI All Country World Index ist ein weltweiter Aktienindex mit den Werten der Industriestaaten und Schwellenländer.
    • MSCI Emerging Markets
      Der MSCI Emerging Markets Index ist ein Aktienindex weltweiter Natur, der die Schwellenländer wie China und Brasilien beinhaltet.
    • MSCI Frontier Markets
      Der MSCI Frontier Markets umfasst die sogenannten Grenzmärkte - Länder, die bald als Schwellenländer zählen könnten.
    • MSCI World
      Der MSCI World ist einer der wichtigsten Aktienindizes der Welt mit Aktien aus vielen Industriestaaten als globaler Gradmesser.
    • NASDAQ
      NASDAQ ist ein Aktienindex in den USA mit über 3.000 enthaltenen Unternehmen als größter US-Börsenindex.
    • VDAX
      VDAX ist ein Werkzeug für den Börsenhandel, das vorherberechnet, wie sich der DAX sich am Handelstag verhalten könnte.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    loading...

    Weitere Kapitel zum Thema:

    • Börseneinstieg
      Der Börseneinstieg gelingt viel leichter, wenn man ein Grundverständnis für die Mechanismen der Börsenkurse und der Arten von Handel an der Börse mitbringt.
    • Aktien: Aktienarten
      Die riesige Zahl von Aktien im Börsenhandel wird mit Hilfe von Begriffen untergliedert und so gibt es Ausdrücke wie Blue Chips oder die jungen Aktien.
    • Aktien: Aktienbegriffe
      Überblick über die verschiedenen Begriffe rund um Aktien umschreiben den Handel mit den Wertpapieren wie zum Beispiel die Kurspflege.
    • Akteure an der Börse
      An der Börse agieren die verschiedensten Personen vom Anleger über den Broker bis zum Börsenhändler und Zeichner, um den Börsenhandel überhaupt möglich zu machen.
    • Aktienindex
      Der Aktienindex ist ein errechneter Wert für eine wichtigsten Werte einer Börse oder eines Marktes wie der DAX oder der Dow Jones Index.
    • Börsenarten
      Die Börse gibt es nicht nur in einer einmaligen Form sondern es gibt verschiedene Börsen und auch Begriffe zum Zustand und den Handelsmöglichkeiten der Börse.
    • Börsenhandel: Arten von Order
      Das Herzstück des Börsenhandels sind die Order, die Aufträge zum Kaufen und Verkaufen mit möglichen Zusatzinformationen als Limit und Einschränkung.
    • Derivate
      Derivate können Forwards, Optionen oder Futures sein und für diese Formen des Börsenhandels haben sich viele Begriffe gebildet.
    • Handelsempfehlungen Börse
      Handelsempfehlungen an der Börse werden von Analysten durchgeführt, die zum Kauf / Halten / Verkauf raten.
    • Investmentfonds: Begriffe
      Rund um die Investmentfonds gibt es verschiedene Begriffe, die für Anleger, aber auch für die Börse relevant sind vom Sparplan bis zum Bericht oder Werbeprospekt.
    • Investmentfonds: Fondsarten
      Der Investmentfonds als Anlageform an der Börse und die vielen verschiedenen Arten vom Mischfonds bis zum reinen Aktienfonds und neuen Möglichkeiten.
    • Kurs
      Der Kurs zeigt an der Börse an, wie hoch der aktuelle Preis für ein bestimmtes Finanzprodukt ist, das kann ein Aktienkurs, der Börsenindex oder ein Umrechnungskurs bei Währungen se
    • Negativer Kursverlauf
      Auch für den negativen Kursverlauf beim Rückgang des Wertes von Aktien und Währungen gibt es viele Börsenbegriffe.
    • Positiver Kursverlauf
      Rund um die Börsenkurse und ihre Bewegungen gibt es viele Begriffe wie jene über den positiven Kursverlauf.
    • Neutraler Kursverlauf
      Die Börsenkurse müssen nicht immer fallen oder steigen, es gibt auch den neutralen Kursverlauf mit wenig Wertänderung, wodurch die weitere Entwicklung unklar sein kann.
    • Rohstoffpreise
      Rohstoffe und Börse: über die Bedeutung der Rohstoffpreise an den internationalen Börsen vom Goldpreis bis zum Preis für Erdöl.
    • Währungen an der Börse
      Die Währungen sind ebenfalls ein wichtiger Teil des Börsenhandels und haben entscheidende Bedeutung für die weltweit gehandelten Währungen wie Euro oder Dollar.
    • Hörbuch Börse und (Day) Trading
      Das Hörbuch Börse und (Day) Trading ist für Einsteiger gedacht, die beim Börsenhandel beginnen möchten - mit Grundlagen und vielen praktischen Einstiegshilfen.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Aktienindex

    Startseite Wirtschaft