Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Banken ABC

Banken-ABC mit Bankbegriffe von A bis Z

Von der Überweisung bis zu den Sparformen

Banken-ABC / BankenlexikonDie Bank ist eine wesentliche Säule des Finanzsystems und bietet mit dem Girokonto und diversen Dienstleistungen die Möglichkeiten von der Überweisung bis zum Übertrag an. Dabei haben die Banken selbst eigene Geschäfte, die zuletzt deutlich umstritten betrachtet wurden und es gibt natürlich auch unterschiedliche Anlageformen, weil das Finanzsystem sich stark verändert hat. Begriffe wie das Sparbuch, aber auch andere Geldoptionen sind Mittelpunkt dieser Zusammenstellung.

Die Geldgeschäfte sind weiterhin die große Aufgabe der Banken, aber viele Menschen legen ihr Geld nicht mehr nur am Sparbuch an, sondern nutzen Investmentfonds. Auch die Zahlungsmittel selbst sind ein Thema, denn von der Bankomatkarte bis zur Kreditkarte gibt es einige bargeldlose Möglichkeiten am Markt.

Begriffe im Banken-ABC

Gefundene Artikel 26 / zeige Seite 1 von 2

  • Bank und Daten
    Bank und das Thema Daten sowohl was die Bankleitzahl, BIC und IBAN betrifft als auch den Datenschutz.
  • Bankauskunft
    Die Bankauskunft ist die Weitergabe wirtschaftlicher Daten von der Bank an Dritte unter bestimmten Voraussetzungen.
  • Bankenaufsicht
    Die Bankaufsicht hat als Bankenkontrolle die Aufgabe, zu riskante Vorgänge aufzudecken und die Einlagensicherung zu gewährleisten.
  • Bankenbegriffe
    Bankenbegriffe sind Bezeichnungen für Bankprodukte, aber auch für typische Merkmale des Bankenwesens wie Einlage oder Depot.
  • Bankenrechner
    Der Bankenrechner ist eine Möglichkeit, die Angebote der Banken (Sparbuch, Girokonto, Kredit) direkt vergleichen zu können.
  • Bankgeheimnis
    Das Bankgeheimnis ist ein sensibles Thema über die Datenweitergabe der Bankinstitute, zum Beispiel für die Steuerfahndung.
  • Bankkontoregister
    Bankgeheimnis: mit dem Bankkontoregister wird unabhängig vom Bankinstitut aufgezeichnet, wer wo welches Konto besitzt.
  • Bankleitzahl
    Die Bankleitzahl oder BLZ ist die Bankadresse und wurde über Jahrzehnte für Überweisungen genutzt.
  • Banksafe
    Der Banksafe ist eine Möglichkeit und Dienstleistung der Bank, um Wertsachen versichert aufbewahren zu lassen, zum Beispiel während des Urlaubs.
  • Depot
    Das Depot war ursprünglich ein sicherer Ort für Wertpapiere und ist heute eher ein virtueller Speicherplatz mit Infos zu den Wertpapieren.
  • Depotauszug
    Der Depotauszug der Bank zeigt dem Inhaber, welche Wertpapiere zu welchem Wert in welcher Stück zum Termin vorhanden sind.
  • E-Cash
    E-Cash ist ein Bankenausdruck für die bargeldlose Zahlung via Internet, vor allem mit der Zahlung per Kreditkarte über Webseiten.
  • Einlagen
    Unter einer Einlage versteht man im Bankenwesen eine Einzahlung auf ein Konto wie dem Girokonto oder auch dem Sparbuch.
  • Einlagensicherung
    Die Einlagensicherung ist eine politische Maßnahme und Garantie, dass Spareinlagen bis zu einem bestimmten Wert nicht verfallen.
  • Festgeld
    Festgeld ist ein Bankenbegriff, der sich auf eine Einlage auf das Festgeldkonto bezieht, die für einen bestimmten Zeitraum gilt.
  • Fondsentnahmeplan
    Der Fondsentnahmeplan ist eine Idee der Pensionsvorsorge auf Basis eines Investmentfonds mit regelmäßiger Entnahme.
  • Geldwäsche
    Der Datenschutz der Banken widerspricht zum Teil dem Kampf gegen die Geldwäsche und Steuerhinterziehung der Behörden.
  • Kapitalmarkt
    Der Kapitalmarkt ist die Summe aller langfristigen Kredite und Kapitalanlagen und eine wesentliche Größe der Wirtschaft.
  • Phishing
    Mit Phishing versuchen Verbrecher die Bankdaten von Leuten zu erhalten, um deren Bankkonten leerräumen zu können.
  • Risiko
    Das Risiko ist ein Kriterium beim Geld sparen und entscheidet über die Ertragshöhe und auch die Gefahr, Geld zu verlieren.
12

Artikel zum Thema

  • Bankenarten
    Banken gibt es in verschiedenen Funktionen und Arten von der Hausbank über die Zentralbank bis zur Investmentbank mit unterschiedlichem Aufgabengebiet.
  • Bankgeschäfte
    Bankinstitute können vier verschiedene Geschäftsfelder aufweisen, wobei nicht jede Bank jedes Geschäftsfeld auch wirklich ausübt, abhängig von der eigenen Ausrichtung und Ziel
  • Bankkonto via Internet
    Das Bankkonto ist längst durch das Internet gemütlicher zu nutzen, aber dabei muss auch die Sicherheit und die notwendigen Bankdaten bedacht werden.
  • Bankkredit
    Der Bankkredit ist eine wesentliche Form der Finanzierung und ein Bankgeschäft mit verschiedenen Formen und auch Zielgruppen.
  • Kontoarten Bankkonto
    Überblick über die möglichen Varianten des Bankkontos vom Studentenkonto bis zum gemeinsamen Konto und Null-Euro-Angeboten.
  • Kontoinfos
    Überblick über die Kontoinformationen auf dem Kontoauszug mit den verschiedenen Geldbewegungen wie Überweisung und Abhebung.
  • Ratgeber Sparen
    Ratgeber für das Sparen von Geld mit Alternativen und Renditevergleich samt Voraussetzungen.
  • Sparen / Sparformen
    Sparen oder auch Geld Anlegen ist das Bemühen um Aufbau einer Reserve für nicht so gut laufende Jahre, erfordert aber einige Entscheidungen.
  • Währung
    Die Währungen und ihr Wechselkurs sind im Bankenwesen wichtige Informationen für den internationalen Geldverkehr bei Überweisungen und dergleichen.
  • Zahlungsmittel
    Als Zahlungsmittel werden alle baren und unbaren Möglichkeiten des Rechnungsausgleichs zusammengefasst.
  • Zinsen
    Die Zinsen sind abgeleitet von den Leitzinsen ein Steuerungsmittel bei Spareinlagen und beim Kreditwesen.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Kapitel zum Thema:

  • Arbeitsmarkt
    Fakten über den österreichischen Arbeitsmarkt und die Arbeitslosenrate als Kennzahl für die Entwicklung am Arbeitsmarkt.
  • Banken ABC
    Das Banken-ABC oder auch Bankenlexikon ist eine Zusammenstellung von Bankbegriffe rund um Girokonto, Kredit und andere Bankgeschäfte.
  • Bauernmarkt
    Bauernmärkte in Österreich: der Bauernmarkt und seine Funktion wie auch der Wochenmarkt und Straßenmarkt in Österreich.
  • Börse
    Aktuelle Börsenkurse und Berichte über den Verlauf bei den Devisen wie Dollar und Euro sowie bei Rohstoffe und Aktienindizes.
  • Börsenlexikon
    Börsenlexikon mit Börsenbegriffe von den Zentralbanken bis zu Haisse, Investmentfonds oder dem Bullenmarkt und vielen weiteren Definitionen.
  • Buchhaltung / Buchführung
    Die Buchhaltung oder Buchführung ist Teil des Rechnungswesens und dokumentiert alle Geschäftsfälle, um Wirtschaftsdaten und auch Steuerbeträge pro Jahr oder Quartal zu ermitteln.
  • Handels-ABC
    Im Handels-ABC werden Begriffe des Handels vom Umsatz bis zu Produktionsgüter und Telefonverkauf aufgegriffen und einfach erklärt.
  • Immobilien
    Immobilienlexikon mit Begriffen über die Immobilien, die verschiedenen Immobilienarten wie Wohnung und Haus sowie weiterer Definitionen rund um die Immobilien.
  • Inflationsrate
    Die Inflation in Österreich basierend auf der Inflationsrate des aktuellen Jahres und der Vorjahre mit Daten pro Monat unter Grundlage des Warenkorbs.
  • Management
    Überblick über Aufgaben und Funktionen vom Management zur Steuerung von Struktur und Erfolg der Unternehmen.
  • Marketing-Grundlagen
    Grundlagen über das Marketing im Unternehmen oder in Behörden, das oft mit Werbung gleichgesetzt wird, aber über die Werbemaßnahmen weit hinausgeht, um Zielgruppen zu erreichen.
  • Messen Österreich
    Messeveranstaltungen in Österreich mit dem Messekalender von Wirtschaftsmessen bis zu Automessen oder Freizeitmessen.
  • Mustervorlagen
    Mustervorlagen und Beispieltexte für das Schreiben von Bewerbungen, Lebenslauf, Rechnung und anderen Situationen im Schriftverkehr, sei es per echtem Brief oder E-Mail.
  • Personal-Grundlagen
    Zusammenstellung von Personal-Grundlagen über Entwicklung und Aufgaben des Personalmanagements sowie vieler wichtiger Begriffe rund um Personalfragen im Unternehmen.
  • Unternehmenslexikon
    Das Unternehmenslexikon ist eine Sammlung von Begriffen aus der Wirtschaft rund um Themen von Buchhaltung bis zu Management.
  • Versicherungen
    Versicherungen: Sammlung von Begriffe aus der Welt der Versicherungen mit Erklärungen von der Autoversicherung bis zur Haushaltsversicherung.
  • Volkswirtschaftslehre
    Die Volkswirtschaftslehre, meist VWL abgekürzt, setzt sich mit den wirtschaftlichen Zusammenhängen in der Volkswirtschaft auseinander - vom Marktverhalten bis zum Unternehmensnetzwerk.
  • Sitemap
    Sitemap des Bereiches Wirtschaft mit Börseartikel, Wirtschaftslexikon und VWL.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wirtschaft