Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Banken ABC -> Jederzeit abhebbar

Jederzeit abhebbar oder Sparbuch ohne Bindung

Jederzeit abhebbar: Kriterium für die Zinsen

Wenn man Gedanken über aktuell nicht gebrauchtes Geld und Anlegen anstellt, dann gibt es einen Slogan, über den man sehr häufig stolpert und das ist die Aussage "jederzeit abhebbar". Damit werben die Banken für ihre Produkte, wobei es unterschiedliche Zielsetzungen und Möglichkeiten gibt.

Die grundsätzliche Problematik für Anlegerinnen und Anleger ist beim Geld sparen die Tatsache, dass man selten weiß, was in zwei Wochen passieren wird. Wenn man ein paar hundert Euro zur Verfügung hat, die man gerade nicht braucht, ist die Fragestellung für die Sparform wenig interessant. Hat man aber ein paar tausend Euro zur Hand, dann kann der Unterschied bei den Zinsen bereits erheblich sein und das hängt unter anderem davon ab, ob man das Geld bald wieder benötigt oder nicht.

"Jederzeit abhebbar" = Sparbuch ohne Bindung

"Jederzeit abhebbar" bedeutet übersetzt, dass die Bank dafür Sorge tragen muss, dass man in der nächsten Minute das Geld abheben kann. Es muss also zur Verfügung stehen und die Argumentation, dass man das Geld gerade für einen Firmenkredit eingesetzt hat, interessiert nicht. Damit kann die Bank das Geld kaum selbst einsetzen und so ist die Begründung auch schon geliefert, warum das Zinsangebot überschaubar ist - ungeachtet dessen, wie das Zinsniveau aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage sich darstellt.

Braucht man das Geld ein Jahr nicht, wird die Frage nach dem Geld sparen für beide Seiten interessanter. Für die Bank, weil sie mit dem Geld vermutlich ein Jahr arbeiten kann und für den Bankkunden, weil man höhere Zinsen als Belohnung dafür erhält. Allerdings muss dies dann auch definiert werden. Wenn man ein Jahr das Geld auf einem Sparbuch ohne Bindung lässt, dann bleibt es beim geringeren Zinssatz. Das Sparbuch mit Bindung bedeutet hingegen, dass man das Geld für ein Jahr nicht braucht und erhält daher zur Belohnung von der Bank auch höhere Zinsangebote.

Sparen ohne Bindung im Internet

Ein Kompromiss ist aber das Angebot von höheren Zinsen bei gleichzeitig täglich fälligem Geld. Ein solches Angebot können eigentlich nur die Online-Banken anbieten, weil sie weit weniger Fixkosten haben und daher konkurrenzfähiger sind als die Bankinstitute mit unzähligen Filialen und viel größerem Personaleinsatz. Wo die normale Bank 0,25 % Zinsen anbietet, kann man für die gleiche Leistung mit jederzeit abhebbarem Geld über die Online-Banken auch 1,0 bis 1,5 % erreichen. Das hängt von der Bank, dem Angebot, aber auch der Geldsumme ab. Je mehr Geld man anlegen möchte, umso attraktiver wird das Zinsangebot.

    Ebenfalls interessant:

    Begriffe rund ums Sparen

    • Anlagedauer
      Die Anlagedauer ist so wie die Bindung eine wesentliche Sparentscheidung, welche Form des Geldanlegens man wählen kann oder auch wählen sollte.
    • Bausparen
      Das Bausparen bietet sich für ein Bauspardarlehen, aber auch als bessere Sparalternative an, um Geld anzulegen.
    • Bindung
      Die Bindung beim Sparbuch drückt aus, wie lange das Geld gespart werden soll und erhöht den Zinsertrag als Vorteil für Kunde und Bank.
    • Direkt-Sparen
      Direkt-Sparen oder auch Online-Sparen ist eine Sparform über die im Internet tätigen Banken mit höheren Zinserträgen.
    • Geldanlage
      Überblick zur Geldanlage und die unterschiedlichen Möglichkeiten, sein Geld anzulegen mit unterschiedlich hohem Risiko.
    • Guthaben
      Guthaben ist der Ausdruck im Bankenwesen für einen positiven Kontostand wie am Sparbuch oder beim Girokonto.
    • Investmentsparen
      Investmentsparen ist eine Anlageform, bei der ein Investmentfonds für einen höheren Ertrag als Alternative zum Sparbuch genutzt wird.
    • Spar-Dauerauftrag
      Der Spar-Dauerauftrag ist eine Möglichkeit, regelmäßig Geld vom Girokonto auf das Sparbuch übertragen zu lassen.
    • Sparbuch
      Das Sparbuch ist die klassische Anlageform für Geld, das man zwecks Zinsertrag in der Bank einzahlt.
    • Spareinlagen
      Die Spareinlage ist eine Einzahlung auf der Bank mit dem Ziel eines hohen Ertrags für die eingezahlte Geldsumme.
    • Sparen / Geld anlegen
      Sparen oder Geld anlegen ist eine wirtschaftliche Entscheidung, Geld zwecks Ertrag anzulegen und nicht auszugeben.
    • Sparformen
      Sparen oder Geld anlegen kann in verschiedener Form passieren - vom Sparbuch bis zum Investmentfonds.
    • Streuung beim Anlegen
      Das Anlegen von Geld ist je nach Anlageform mit einem Risiko verbunden, weshalb stets eine breite Streuung empfohlen wird von Aktien bis zum Bargeld.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Banken ABC

    Startseite Wirtschaft