Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Banken ABC -> Ballonfinanzierung

Ballonfinanzierung als Kreditform

Teure Schlussrate, dafür geringe Kreditraten

Bei einem Kredit werden die regelmäßigen Kreditraten samt Zinsen normalerweise so gewählt, dass sie über die gesamte Laufzeit des Kredites gleichmäßig hoch sind. Dabei wird darauf geachtet, dass die Kreditrate nicht zu hoch gewählt wird, wodurch es zu Zahlungsschwierigkeiten oder finanzielle Engpässe kommen könnte, aber auch nicht zu nieder, damit der Kredit nicht ewig lang zurückzuzahlen ist.

Kreditalternative: die Ballonfinanzierung

Einen völlig anderen Weg beschreitet der Kreditinteressierte, wenn er sich für die Ballonfinanzierung entscheidet. Diese Kreditform, auch als Schlussratenkredit sehr bekannt, funktioniert so, dass man während der Kredit läuft, sehr geringe Kreditraten bezahlt. Dafür gibt es zur Tilgung des Kredites, also zur vollständigen Ausbezahlung der Gesamtsumme, eine große Rate, die auf einmal zu entrichten ist. Daraus entstand das Bild des Ballons, der am Ende als großer Patzen Geld zu zahlen ist und das ergab den Begriff der Ballonfinanzierung.

Der Vorteil für den Kreditnehmer liegt auf der Hand: man zahlt lange Zeit sehr geringe Raten und entlastet damit das Budget. Das Risiko ist natürlich, dass die geplante große Rate zum Schluss trotzdem für finanzielle Engpässe sorgen könnte. Andererseits weiß man dies aber im voraus und muss entsprechend vorsorgen.

Ballonfinanzierung in der Praxis

Die Ballonfinanzierung wird besonders bei der Anschaffung von Autos eingesetzt. Es gilt abzuwägen, ob man die Ballonfinanzierung wirklich wählen soll, denn die geringen Kreditraten verleiten zwischendurch dazu, neue Schulden zu machen, was man sich aber nicht leisten kann und auch in Sachen Zinsen zahlt man mehr als bei einem normalen Kredit.

Es braucht schon eine große Disziplin, überschüssiges Geld auf die Seite zu legen, um damit den Kredit am Ende zu begleichen. Man kann natürlich auch versuchen, das Geld anzulegen und mit höherem Profit dafür zu sorgen, dass der Kredit schlussendlich sogar günstiger wird, aber das kann auch nach hinten losgehen, wenn man es mit Investmentfonds und/oder Aktien versucht und die Kurse abstürzen. Denn dann hat man nicht nur beim Anlegen Geld verloren, sondern zudem keine Finanzen, um den Kredit zu bedienen.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

Welche Kreditarten gibt es?

Autokredit
Der Autokredit ist keine eigentliche Kreditform, aber für die Anschaffung eines neuen Autos ist er eine typische Anwendung, weshalb der Begriff häufig genutzt wird.

Darlehen
Das Darlehen ist eine Vereinbarung zwischen Geldleiher und Geldgeber über die Modalitäten für die Rückzahlung des Geldes.

Fremdwährungskredit
Der Fremdwährungskredit ist ein solcher, der in einer fremden Währung abgeschlossen wurde und bei dem der Wechselkurs wichtig ist.

Kredit
Der Kredit ist eine wesentliche Funktion der Bankinstitute und stellt die Verfügbarkeit von Geld gegen Zinsverrechnung dar.

Kreditvergleich
Der Kreditvergleich hilft beim Sparen von Kreditkosten, wobei auf einige Fakten besonders zu achten ist.

Realkredit
Der Realkredit ist eine Kreditform, die durch Vermögenswerte abgesichert wird, zum Beispiel durch Immobilien.

Überziehen
Überziehen ist ein Begriff im Bankenwesen, wenn bei einem Girokonto mehr Geld abgehoben wird, als vorhanden ist.

Überziehungskredit
Der Überziehungskredit ist eigentlich ein Kontokorrentkredit, bei dem man das Girokonto über das Guthaben hinaus belasten darf.

Zession
Die Zession ist ein Bankenausdruck für die Forderungsabtretung, mit der offene Forderungen an Dritte übergeben werden.

Zessionskredit
Der Zessionskredit ist ein Kredit, bei dem das Bankinstitut die Kreditsumme per Zession an eine andere Bank weitergibt.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Banken ABC

Startseite Wirtschaft