Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Hurrikan -> Hurrikan Liste 2018

Atlantische Hurrikansaison 2018

Wirbelstürme im Atlantik und in der Karibik

Hurrikansaison 2018Die Atlantische Hurrikansaison beginnt offiziell im Juni und reicht bis in den November hinein, wobei offiziell deshalb zu erwähnen ist, weil es erste Stürme auch schon vor dem Juni geben kann. Ein extremer Fall war der Hurrikan Alex, der sogar im Jänner entstehen konnte, aber das ist schon sehr selten.

Die meisten Tropenstürme und Hurrikans bilden sich in der Zeit von August und September, weil dann die Temperaturen am höchsten sind. Betroffen sind die karibischen Inseln ebenso wie die US-Ostküste sowie der Süden der USA und Mexiko durch den Golf von Mexiko und die mittelamerikanischen Staaten an deren Ostküste.

Bereits im April oder Mai können sich erste benannte Wirbelstürme bilden und für das Jahr 2018 war es in der letzten Maiwoche soweit, denn dann entstand der Tropensturm Alberto. In der Atlantischen Hurrikansaison ist die Intensität durch die Anfangsbuchstaben leicht ablesbar, denn das Jahr beginnt mit A wie Alberto und damit ist erkennbar, dass es sich um den ersten benannten Wirbelsturm handelt. Ein Name mit E würde den fünften Wirbelsturm des Jahres kennzeichnen. Daher kann der aktuelle Wirbelsturm auch gleich Auskunft darüber geben, wie viele benannte Wirbelstürme es in der Saison gab.

Benannte Wirbelstürme bedeutet, dass es drei Stufen gibt, eigentlich fast vier. Ein Tiefdruckgebiet wird zur tropischen Depression, wenn es an Kraft gewinnt - das ist die erste Phase und meist die Entstehungsphase für Wirbelstürme. Erreicht die Windgeschwindigkeit 63 km/h, dann wird daraus ein Tropensturm und damit erhält der Sturm auch einen Namen. Erhöht sich die Windgeschwindigkeit auf 118 km/h, dann wird aus dem Tropensturm ein Hurrikan, wobei es für den Hurrikan fünf Stufen gibt, die sich auf die Windgeschwindigkeit und zusätzlich auch auf das Zerstörungsausmaß bezieht. Eine eigene Stufe sind die Major Hurricans, die ab Stufe 3 gelten. Ab dann ist die Gefahr noch größer, wobei auch ein scheinbar harmloser Tropensturm ganze Landstriche durch die mitgeführten Wolken unter Wasser setzen kann und damit für Hochwasser sorgt.

Überblick über die benannten Wirbelstürme 2018 Atlantik/Karibik

Alberto (Florida)
Tropensturm Alberto ist Ende Mai 2018 entstanden und war der erste benannte Wirbelsturm der Atlantische Hurrikansaison 2018, der in Florida die Landmassen erreichte.

Beryl (Kleine Antillen)
Der Hurrikan Beryl bildete sich am 5. Juli 2018 auf seinem Weg von Nordwestafrika zu den Kleinen Antillen und verstärkte sich rasch vom Tropensturm zum Hurrikan mit 130 km/h Windspitze.

Chris (US-Ostküste)
Der Hurrikan Chris bildete sich am 8. Juli 2018 vor der US-Ostküste bei South Carolina und sollte parallel zur Ostküste bis nach Neufundland streben, zog dann aber aber östlich davon Ri

Debby
Der Tropensturm Debby bildete sich am 7. August 2018 im Atlantik beim 50. Längengrad und brachte keinerlei Gefahr für Land und Leute mit sich.

Ernesto (Irland)
Am 15. August 2018 bildete sich der Tropensturm Ernesto im Atlantik, der statt zur US-Ostküste nach Europa und zwar nach Irland streben sollte.

Florence (US-Ostküste)
Am 1. September 2018 bildete sich der Tropensturm Florence im Atlantik vor Nordwestafrika, der letztlich als starker Hurrikan die US-Ostküste erreichte und unter Wasser setzte.

Gordon (USA)
Am 3. September 2018 entstand an der Südspitze von Florida der Tropensturm Gordon, der als eigentliches Ziel die Südstaaten von Louisiana und Mississippi hatte.

Helene
Am 7. September 2018 bildete sich der Tropensturm Helene im Atlantik vor der nordwestafrikanischen Küste und wurde ein Hurrikan, jedoch ohne Gefahr für Land und Leute.

Isaac
Am 9. September 2018 bildete sich der Wirbelsturm namens Isaac im Atlantik und zwar vor der Küste von Afrika, um direkt als Hurrikan in die Karbik zu ziehen.

Joyce
Am 13. September 2018 bildete sich im Atlantik der Tropensturm Joyce, der die Inselgruppe der Azoren ansteuerte, sich aber davor bereits deutlich abschwächte.

Kirk (Kleine Antillen)
Am 22. September 2018 entstand der Tropensturm Kirk im Atlantik vor der afrikanischen Küste und sollte nach Westen in die Karibik streben.

Leslie (Portugal)
Der Tropensturm Leslie entstand am 23. September 2018 im Atlantik auf Höhe der Bermudas und sollte keine Gefahr für Land und Leute darstellen, traf aber dann auf Portugal.

Michael (Florida)
Der Wirbelsturm Michael bildete sich im Oktober 2018 bei der mexikanischen Halbinsel und wird nach Norden ziehen, um die US-Bundesstaaten Florida und Georgia zu treffen.

Nadine
Am 9. Oktober 2018 entwickelte sich der Tropensturm Nadine vor der afrikanischen Küste, stellte aber keine Gefahr für Land und Leute dar.

Oscar
Am 26. Oktober 2018 entwickelte sich aus einem Tiefdruckgebiet der Hurrikan Oscar im Atlantik, der aber keine Landmassen gefährden sollte.

Übersicht der Unterseiten

Alberto (Florida)

Tropensturm Alberto ist Ende Mai 2018 entstanden und war der erste benannte Wirbelsturm der Atlantische Hurrikansaison 2018, der in Florida die Landmassen erreichte.

Beryl (Kleine Antillen)

Der Hurrikan Beryl bildete sich am 5. Juli 2018 auf seinem Weg von Nordwestafrika zu den Kleinen Antillen und verstärkte sich rasch vom Tropensturm zum Hurrikan mit 130 km/h Windspitze.

Chris (US-Ostküste)

Der Hurrikan Chris bildete sich am 8. Juli 2018 vor der US-Ostküste bei South Carolina und sollte parallel zur Ostküste bis nach Neufundland streben, zog dann aber aber östlich davon Ri

Debby

Der Tropensturm Debby bildete sich am 7. August 2018 im Atlantik beim 50. Längengrad und brachte keinerlei Gefahr für Land und Leute mit sich.

Ernesto (Irland)

Am 15. August 2018 bildete sich der Tropensturm Ernesto im Atlantik, der statt zur US-Ostküste nach Europa und zwar nach Irland streben sollte.

Florence (US-Ostküste)

Am 1. September 2018 bildete sich der Tropensturm Florence im Atlantik vor Nordwestafrika, der letztlich als starker Hurrikan die US-Ostküste erreichte und unter Wasser setzte.

Gordon (USA)

Am 3. September 2018 entstand an der Südspitze von Florida der Tropensturm Gordon, der als eigentliches Ziel die Südstaaten von Louisiana und Mississippi hatte.

Helene

Am 7. September 2018 bildete sich der Tropensturm Helene im Atlantik vor der nordwestafrikanischen Küste und wurde ein Hurrikan, jedoch ohne Gefahr für Land und Leute.

Isaac

Am 9. September 2018 bildete sich der Wirbelsturm namens Isaac im Atlantik und zwar vor der Küste von Afrika, um direkt als Hurrikan in die Karbik zu ziehen.

Joyce

Am 13. September 2018 bildete sich im Atlantik der Tropensturm Joyce, der die Inselgruppe der Azoren ansteuerte, sich aber davor bereits deutlich abschwächte.

Kirk (Kleine Antillen)

Am 22. September 2018 entstand der Tropensturm Kirk im Atlantik vor der afrikanischen Küste und sollte nach Westen in die Karibik streben.

Leslie (Portugal)

Der Tropensturm Leslie entstand am 23. September 2018 im Atlantik auf Höhe der Bermudas und sollte keine Gefahr für Land und Leute darstellen, traf aber dann auf Portugal.

Michael (Florida)

Der Wirbelsturm Michael bildete sich im Oktober 2018 bei der mexikanischen Halbinsel und wird nach Norden ziehen, um die US-Bundesstaaten Florida und Georgia zu treffen.

Nadine

Am 9. Oktober 2018 entwickelte sich der Tropensturm Nadine vor der afrikanischen Küste, stellte aber keine Gefahr für Land und Leute dar.

Oscar

Am 26. Oktober 2018 entwickelte sich aus einem Tiefdruckgebiet der Hurrikan Oscar im Atlantik, der aber keine Landmassen gefährden sollte.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Hurrikan

Startseite Wetter