Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Wohnen Armaturen

Armaturen in Badezimmer und Küche

Viele Varianten bei den Armaturen

Die Armaturen werden benötigt, um beim Waschbecken, in der Dusche, bei der Badewanne und auch in der Küche beim Spülbecken die Funktionalität sicherzustellen. Das Waschbecken, auch Waschtisch genannt, beinhaltete lange Jahre fast standardisierte Armaturen mit dem Wasserhahn und seitlich montierte Griffe, um das Warmwasser (links) und das Kaltwasser (rechts) zu regulieren.

Diese Variante fand sich auch in der Küche beim Spülbecken und natürlich gibt es diese Armaturen auch heute noch in diesen Bereich zu finden, doch sie sehen völlig anders und individuell gestaltet aus. Es gibt in der Zwischenzeit tausende Modelle an Armaturen für dieses an sich kleine Einsatzgebiet, das aber durch verschiedene Situationen und Anforderungen erweitert werden kann und manchmal auch muss.

Denkt man zum Beispiel an eine Person im Rollstuhl, so ist es förderlich, wenn für diese das Waschbecken höhenverstellbar ist, sodass man mit dem Rollstuhl unter das Becken fahren kann. Damit die Höhenverstellung aber überhaupt technisch funktionieren kann, braucht man Armaturen und mobilen Schläuchen, die nicht auf eine fixe Länge begrenzt sind, sodass je nach Einstellung die Schläuche trotzdem passen und die Sicherheit beim Wasserablauf gewährleistet bleibt.

Alternativ zur Standard-Armatur gibt es auch die Einhand-Mischbatterie. Dabei handelt es sich um einen cool wirkenden Hebel, durch dessen Position die Regulierung von Warm- und Kaltwasser gesteuert wird. Diese Einhand-Mischbatterien wurden ursprünglich gerne für Menschen mit einer Armbehinderung eingesetzt, weil sie mit der gesunden Hand das Wasser leicht regulieren konnten. Wie viele andere Dinge auch, beispielsweise die großflächigen Schaltflächen für die Beleuchtung, wurde aus der behindertenfreundlichen Armatur eine allgemein gerne eingesetzte.

Die Armaturen sind auch bei der Badewanne und in der Dusche ein großes Thema. Besonders in der Dusche gibt es eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten, beispielsweise schon alleine bei der Wahl der Größe des Brausekopfes, den es mittlerweile auch in X-Large-Formaten gibt. Die Handbrause war auch lange Zeit keine Selbstverständlichkeit, doch im modernen Sanitärhandel gehört sie zum Standardprogramm.

Neben den unterschiedlichen Anforderungen sind es vor allem auch die Formen und Farben, die die Welt der Armaturen so vielfältig macht. Große Unternehmen in diesem Bereich bietet teilweise tausende (!) verschiedene Modelle zu den einzelnen Armaturentypen an, wobei die Funktionalität meist ident ist, aber es gibt unterschiedlichste Designs, die für die Armaturen entwickelt wurden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten