Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitsmarkt -> Arbeitslose 2018 -> Sep 18: 6,9 %

Arbeitslosenrate im September 2018

Wirtschaft boomt, aber über 300.000 Arbeitslose

Die Wirtschaft gibt in Österreich weiter Vollgas und das hilft dem Arbeitsmarkt auch, es gibt aber ein aber. Im Monat September 2018 waren zu Monatsende 279.899 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren um 22.944 Personen oder 7,6 % weniger als im September 2017. Laut nationaler Berechnung ist damit eine Arbeitslosenquote von 6,9 % erreicht worden, ein Minus von 0,7 %. Dazu kommen aber noch die Schulungsteilnehmerinnen und schulungsteilnehmer und das sind immerhin 65.022 Menschen, aber auch um 7.070 Personen oder 9,8 % weniger als vor einem Jahr. Zusammen ergibt das 344.921 arbeitslose Menschen und das ist das große Aber, weil trotz gut funktionierender Wirtschaft es nicht gelingt, noch mehr Menschen zu beschäftigen.

Im internationalen Vergleich zeigt die EUROSTAT-Statistik, dass Östereich mit 4,8 % auf dem zehnten Platz liegt. Vorne ist weiterhin die Tschechische Republik mit 2,3 % vor Deutschland und Polen. EU-weit wurde die Arbeitslosigkeit auf 6,8 % gedrückt, wobei Spanien am Ende der Tabelle 15,1 % aufwies, Griechenland hat mit 19,1 % die 20 %-Marke auch endlich unterschreiten können.

Arbeitslosigkeit im September 2018: Personengruppen

Ein Blick auf die verschiedenen Personengruppen zeigt, dass es fast überall ein Minus gibt, nur bei den Akademikern hat die Zahl der Arbeitslosen sich um 1,3 % erhöht. Bei den Männern ging die Arbeitslosigkeit um 9,3 % zurück, bei den Frauen um 5,6 %. Bei den jungen Menschen von 15 bis 24 Jahre gab es erneut ein starkes Minus von 11,7 % - wie schon seit Monaten.

Inländer verzeichneten ein Minus von 9,8 %, Ausländer von 2,2 %. Selbst die Gruppe der über 50-jährigen Menschen konnte einen Rückgang von 4,2 % erreichen, jene der behinderten Personen von 3,5 %.

Arbeitslosenzahlen nach Bundesland

Damit ist es auch keine Überraschung, dass alle neun österreichischen Bundesländer einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen vermelden können. Wie schon seit Monaten ging die Arbeitslosigkeit in Tirol am stärksten zurück, nämlich mit 16,0 %. Auch in der Steiermark gab es mit 12, 1% ein deutliches Minus gefolgt von Oberösterreich und Kärnten. Am Ende der Tabelle findet sich Wien mit einem Rückgang von 3,2 % gefolgt von Vorarlberg mit 4,9 % und Salzburg mit 5,6 %.

Datenquelle: Sozialministerium

 

[Infoplattform Wissenswertes / 1. Oktober 2018]

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: