Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitsmarkt -> Arbeitslose 2018 -> Nov 18: 7,6 %

Arbeitslosenrate im November 2018

Arbeitsmarkt bleibt freundlich

Arbeitslosenzahlen Österreich November 2018Der Arbeitsmarkt hat sich im Jahr 2018 sehr freundlich entwickelt, auch wenn nach wie vor um die 400.000 Menschen keine neue Stelle finden konnten. Auch im November 2018 gab es laut den Zahlen vom Arbeitsmarktservice (AMS) in Österreich einen Rückgang der Arbeitslosenrate. Die Arbeitslosenquote betrug nach nationaler Berechnung 7,6 %, das ist ein Minus von 0,6 %. Insgesamt waren 307.311 Menschen arbeitslos, das sind um 6,0 % oder 19.565 Personen weniger als im November 2017.

Dazu kommen aber noch die 69.325 Menschen, die Schulungen zugeteilt wurden, das sind aber auch um 8.498 Personen oder 10,9 % weniger als vor einem Jahr. In Summe waren damit 376.636 Menschen zum Ende des November 2018 hin arbeitslos, ein Minus von 6,9 % oder 28.063 Personen.

In der EUROSTAT-Statistik liegt Österreich mit 5,1 % auf Rang elf. Tschechien hat weiterhin die Nase vorne gefolgt von Deutschland und Ungarn sowie Malta. Spanien hat mit 14,8 % weiterhin eine gute Entwicklung nach teils deutlich höheren Werten erreicht und auch Griechenland liegt mit 18,9 % nun deutlich unter der 20 %-Marke. Aber Luft nach oben gibt es gerade in den südeuropäischen Ländern weiterhin, was die Arbeitslosigkeit betrifft.

Arbeitslosigkeit nach Personengruppen

Ein Blick auf die verschiedenen Personengruppen zeigt, dass es generell eine positive Entwicklung gibt. Bei den Männern ging die Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich um 7,8 % zurück, bei den Frauen um 3,8 %. Bei den jungen Menschen von 15 bis 24 Jahre gab es wieder ein starkes Minus von 9,4 %. Bei den Inländern gab es ein starkes Minus von 8,5 %, die Situation bei den Ausländern ist schwieriger, denn mit einem Minus von 0,2 % war kaum ein Rückgang erreicht worden.

Auch das Minus bei den Problemgruppen fiel moderater aus. Die Personengruppe 50+ hatte einen Rückgang von 2,2 % zu verzeichnen, die Personen mit Behinderung ein Minus von 2,3 %. Auffällig war in den letzten Monaten, dass die Menschen mit akademischer Bildung ein plus zu verzeichnen hatten, wo alle anderen Gruppen rückläufige Zahlen aufwiesen, doch im November 2018 gab es auch ein Minus, wenngleich mit 0,5 % ein sehr bescheidenes.

Bundesländervergleich

Was sich nicht geändert hat ist die Tatsache, dass es in allen neun österreichischen Bundesländern einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen gab. Oberösterreich hatte die Nase vorne mit einem Minus von 8,9 % gefolgtn von Tirol mit 8,7 % und der Steiermark mit 8,6 %. Am anderen Ende der Tabelle findet sich Wien mit einem Rückgang von 3,2 % gefolgt von Salzburg mit 3,5 % und Vorarlberg mit 4,2 %.

Datenquelle: Sozialministerium

 

[Infoplattform Wissenswertes / 3. Dezember 2018]

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: