Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitslosigkeit Österreich -> Arbeitslosenstatistik 2019

Arbeitslosigkeit in Österreich im Jahr 2019

Was tut sich am Arbeitsmarkt?

Das Jahr 2018 brachte Österreich einen Rückgang der Arbeitslosigkeit dank der sehr guten Wirtschaftslage, die fast die Boom-Werte um die 3,0 % Wirtschaftsaufschwung bereithielt, aber trotzdem war es nicht gelungen, die sogenannte Sockel-Arbeitslosigkeit zu reduzieren. Damit ist gemeint, dass trotz sehr guter Wirtschaftslage stets über 300.000 Menschen ohne neuer Arbeitsstelle waren, meist waren es zusammen mit den Schulungsteilnehmerinnen und Schulungsteilnehmern bis zu 400.000 Personen.

Arbeitslosenzahlen in Österreich im Jahr 2019

An sich hätte man annehmen müssen, dass bei so guter Wirtschaftslage und vollen Auftragsbüchern mehr Menschen wieder in den Arbeitsprozess integriert werden könnten, aber das war nicht gelungen. Das ist die Schattenseite der aktuellen Situation, die als Vorgabe für das neue Jahr 2019 aufgebaut wurde.

Das Jahr 2019 kündigte sich mit einer leichten Abschwächung des Wirtschaftsaufschwunges an, was immer ein wenig ein Problem am Arbeitsmarkt werden kann - je nach Intensität und Entwicklung. Einige Probleme sind kurzfristig kaum zu lösen, wenn etwa der Bildungsstatus bei den Suchenden fehlt oder ganz andere Fertigkeiten von den Unternehmen eingefordert werden, als tatsächlich angeboten werden kann. So gibt es die erwähnten 300.000 bis 400.000 Arbeitslosen in Österreich einerseits und andererseits zum Teil enorme Mängel an Fachkräfte inklusive großer Nachfrage in der Gastronomie.

Im Jahr 2019 gab es aber in Summe weiterhin eine Reduktion der Arbeitslosigkeit trotz angekündigter Rückgänge beim Wirtschaftswachstum. Allerdings zeigten die Zahlen im Herbst 2019, dass in Österreich auch 2020 ein Wachstum von 1,5 % zu erwarten ist und daher ist die ganz große Krise nicht gegeben, in Deutschland schaut die Lage schlimmer aus.

Trotzdem gelang es in Österreich nicht, die Sockelarbeitslosigkeit zu senken. Das heißt, dass zumindest 300.000 Menschen ohne Arbeit dagestanden sind, zu zwei Drittel Österreich, zu einem Drittel Ausländer. Jeder Monat im Jahr 2019 brachte ein Minus im Vergleich zum Vorjahresmonat, aber die ganz große Entspannung fand am Arbeitsmarkt nicht statt.

In Summe war die Arbeitslosigkeit als Durchschnittswert gegenüber 2018 um 16 % gesunken, eine sehr positive Bilanz - doch es müsste das Problem angegangen werden, einerseits die Fachkräftemängel zu beheben und andererseits die Arbeitssuchenden so zu bilden, dass sie für die gesuchten Aufgaben in Frage kommen können.

Arbeitslosenstatistik 2019 nach Monat

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Arbeitslosigkeit Österreich 2019Artikel-Thema: Arbeitslosigkeit in Österreich im Jahr 2019

      Beschreibung: Arbeitslosigkeit in Österreich mit den Monatsstatistiken aus dem Jahr 2019 und dem Vergleich mit den Vorjahreswerten und der Entwicklung.

      letzte Bearbeitung war am: 21. 05. 2020