Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitslosigkeit Österreich -> Arbeitslosenstatistik 2018

Arbeitslosigkeit in Österreich im Jahr 2018

Entwicklung am Arbeitsmarkt

Für das Jahr 2017 war ein weiterer Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Österreich angekündigt worden, erst 2018 sollten die Zahlen zurückgehen. Aber es kam ganz anders, denn schon in den ersten Monaten zeigte sich, dass es einen positiven Trend gab und der blieb bis zum Jahresende erhalten. Zwar waren noch immer über 400.000 Menschen ohne neuer Arbeitsstelle, doch die Prognose sah viel übler aus als das Jahr 2017 dann letztlich war.

Arbeitslosenzahlen in Österreich im Jahr 2018

Mit diesen Vorgaben begann das Jahr 2018, bei dem es die Aufgabe war, weiter die Arbeitslosigkeit zu senken. Ein sehr starkes Wirtschaftsjahr, das nahe der 3,0 % Wirtschaftsentwicklung stand, war natürlich hilfreich und so ist das Ziel für das gesamte Jahr 2018, die Zahl der arbeitslosen Menschen weiter zu drücken. Dabei gibt es unterschiedliche Entwicklungen, denn bei den jungen Menschen ging die Zahl der Jobsuchenden deutlich nach unten, bei den Menschen ab dem 50. Lebensjahr hingegen nach oben.

Tatsächlich war die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in Österreich sehr positiv, weil es deutliche Rückgänge bei der Arbeitslosenquote nach nationaler Berechnung gegenüber dem Vorjahr gab. Trotzdem hat sich ein sogenannter Sockel gebildet, also eine Zahl von Arbeitslosen in Österreich, die nicht unter 300.000 fallen kann, obwohl es einen Wirtschaftsboom im Jahr 2018 gab. Teilweise war man sogar über 3,0 % Wirtschaftswachstum, die Zahl der arbeitslosen Menschen sank aber trotzdem nicht unter den Wert von 300.000.

Das Thema der Sockelarbeitslosigkeit wurde deshalb immer größer, weil es einfach nicht gelang, nachhaltig die Zahl der Arbeitslosen zu reduzieren. Das Argment der Liberalen, dass der Staat sich heraushalten soll und der Markt sich von alleine reguliert, erwies sich als nicht richtig, weil viele Menschen trotzdem keine Chance haben. Dabei hätte die Wirtschaft laut Datenmaterial mitgespielt.

Schlimmer noch: viele Branchen klagen über einen aktuen Mangel an Mitarbeitern, vor allem mit einer Fachausbildung. Damit wurde auch das Thema Bildung in den Mittelpunkt gerückt, weil die einen suchen Leute, die anderen Arbeitsplätze, aber zusammen finden die beiden Suchenden nicht.

Arbeitslosenstatistik 2018 nach Monat

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Arbeitslosigkeit Österreich 2018Artikel-Thema: Arbeitslosigkeit in Österreich im Jahr 2018

      Beschreibung: Arbeitslosigkeit in Österreich mit den Monatsstatistiken und der Entwicklung der Arbeitslosenzahlen gesamt und im Bezug auf die einzelnen Personengruppen.

      letzte Bearbeitung war am: 21. 05. 2020