Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitsmarkt -> Arbeitslose 2018 -> Apr 18: 7,7 %

Arbeitslosenzahlen April 2018

Wieder Rückgang um fast ein Prozent

Die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen in Österreich ist Ende April 2018 laut Arbeitsmarktservice (AMS) um 0,9 % auf 7,7 % gesunken - damit geht der positive Trend weiter. Insgesamt waren 308.859 Menschen ohne Arbeitsplatz, das sind um 29.064 Personen oder 8,6 % weniger als vor einem Jahr im April. Dazu kommen aber noch die Schulungsteilnehmerinnen und Schulungsteilnehmer. Insgesamt waren 75.627 Ende April 2018 in Kurse eingeteilt, das sind um 133 Personen oder 0,2 % weniger als vor einem Jahr. In Summe sind daher 384.486 Menschen tatsächlich ohne aktuelle Anstellung. Auch dann sind es um 29.197 Personen oder 7,1 % weniger als im April 2017.

Bei der internationalen EUROSTAT-Statistik gab es mit 5,0 % auch ein Minus um 0,8 % für Österreich, Tschechien liegt mit 2,4 % weiterhin vor Deutschland und Malta mit jeweils 3,5 %. Spanien drückte den Wert auf 16,1 Prozent und Griechenland ist in der Tabelle zwar weiterhin Schlusslicht, aber mit 20,6 % auf deutlich niedrigerem Wert als noch am Höhepunkt der Schuldenkrise mit fast 30 %.

Arbeitslosigkeit im April 2018: Personengruppen

In Österreich zeigt sich der erfreuliche Trend am Arbeitsmarkt auch bei der Aufschlüsselung nach Personengrupen. Die Frauen haben einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen von 7,1 % im Jahresvergleich ausgewiesen, die Männer gar um 9,8 %. Bei den Inländern gab es ein starkes Minus von 10,2 % gegenüber dem April 2017, bei den Ausländern um 4,7 %.

Weiterhin sehr stark gehen die Zahlen bei den jungen Menschen von 15 bis 24 Jahre zurück. Im Jahresvergleich gab es um 14,7 % weniger Arbeitslose in dieser Gruppe. Aber auch bei den Menschen über 50 Jahre ist ein starkes Minus von 5,6 % zu verzeichnen. Bei den von Behinderung betroffenen Menschen gab es auch einen Rückgang um 3,3 %.

Arbeitslosenzahlen nach Bundesland

Betrachtet man die neun österreichischen Bundesländer, dann setzt sich dieser positive Trend fort, denn es gab überall einen Rückgang, aber mit unterschiedlicher Stärke. In der Steiermark gab es um 14,2 % weniger Arbeitslose als im April 2017. Oberösterreich folgt mit einem Minus von 13,0 %, dann Niederösterreich mit 10,9 %. Schlusslicht ist Salzburg mit nur 0,8 % Rückgang, Vorarlberg hatte 3,8 % Rückgang und auch in Wien gingen die Zahlen um 5,5 % zurück.

Datenquelle: Sozialministerium

 

[Infoplattform Wissenswertes / 2. Mai 2018]

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: