Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitslosigkeit Österreich -> Arbeitslosigkeit Österreich 2017 -> Arbeitslosigkeit Mai 2017

Arbeitslosigkeit in Österreich im Mai 2017

Arbeitslosenzahlen sinken weiter moderat

Gemäß der Zahlen des Arbeitsmarktservice (AMS) waren Ende Mai 2017 318.022 Menschen arbeitslos, das sind um 16.367 Personen oder 4,9 % weniger als im Mai 2016. Dazu kommen die Schulungsteilnehmerinnen und Schulungsteilnehmer mit 76.489 Personen, das sind um 5.408 oder 7,6 % mehr als vor einem Jahr. Insgesamt sind also 394.511 unmittelbar von Arbeitslosigkeit betroffen, was einen Rückgang um 2,7 % oder 10.959 Menschen bedeutet. Damit setzt sich der positive Trend fort, aber es wird wohl noch länger dauern, bis eine nachhaltige Entspannung erfolgen kann. Da aber die Wirtschaftsdaten im ersten Quartal 2017 deutlich besser waren als erwartet, ist die Situation am Arbeitsmarkt deutlich besser als zu Jahresbeginn noch befürchtet.

Die nationale Arbeitslosenquote reduzierte sich auf 8,0 %, ein Minus von 0,5 % im Jahresvergleich. Bei der EUROSTAT-Statistik hat Österreich mit 5,5 % den zehnten Platz inne, vorne liegt weiterhin die Tschechische Republik vor Deutschland und Malta.

Arbeitslosigkeit nach Personengruppen

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit zeigt sich auch beim Vergleich der Personengruppen mit dem Mai 2016. Bei den Frauen gingen die Zahlen um 3,2 % zurück, bei den Männern gar um 6,3 %. Sehr stark ist weiterhin der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den jungen Menschen von 15 bis 24 Jahre mit 16,0 %. Bei Inländern ging die Zahl der Arbeitslosen um 5,6 % zurück, bei Ausländern auch um 3,2 %. Das große Problemfeld sind weiterhin die älteren Menschen ab 50 Jahre. So wie schon in den letzten Monaten stieg auch im Mai trotz des an sich positiven Trends die Zahl der Arbeitslosen um ganze 4,2 % an.

Arbeitslosenzahlen nach Bundesländer

Bezogen auf die offiziell arbeitslosen Menschen ging die Arbeitslosigkeit in allen Bundesländern zurück, in der Steiermark mit 10,3 % sogar sehr deutlich gefolgt vom Burgenland und Kärnten. Selbst in Wien sank die Gesamtzahl der Arbeitslosen um 3,7 %, am geringsten war das Minus in Niederösterreich mit 1,5 %.

Berücksichtigt man auch die Schulungsteilnehmer, dann bleibt weiterhin ein Minus bei jedem Bundesland, aber in Wien und Niederösterreich ist der Rückgang dann nur noch bei 0,4 %, die Steiermark bleibt vorne mit einem Minus von 8,0 %.

Artikel-Infos

Arbeitslosigkeit Österreich Mai 2017Artikel-Thema:
Arbeitslosigkeit in Österreich im Mai 2017
letztes Datum:
01. 01. 2020

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant: