Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitslosigkeit Österreich -> Dezember 2016

Arbeitslosigkeit in Österreich im Dezember 2016

Leichter Rückgang auf hohem Niveau

Die Arbeitslosenzahlen vom Dezember 2016 weisen laut Daten des Arbeitsmarktservice (AMS) einen leichten Rückgang aus, womit der positive Trend vom November bestätigt wurde. Aber es ist ein Rückgang auf sehr hohem Niveau und das Problem ist damit keineswegs entsorgt. Denn es sind weiterhin 410.429 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind um 1,7 % oder 7.085 Menschen weniger als im Dezember 2015. Dazu kommen noch die 60.740 Arbeitslosen, die bei Schulungsmaßnahmen zugeteilt sind, hier hat sich ein Plus von 4,9 % oder 2.819 Personen ergeben.

Insgesamt sind damit über 470.000 Menschen unmittelbar von der Arbeitslosigkeit betroffen. Nach nationaler Definition ist die Arbeitslosenquote bei 10,3 % und damit 0,3 % niedriger als im Dezember 2015. International ist man bei der EUROSTAT-Statistik mit einem Wert von 5,9 % auf Platz neun. Weiterhin vorne ist Tschechien mit 3,8 % vor Deutschland mit 4,1 %. Am anderen Ende findet man Spanien mit 19,2 und Griechenland mit 23,1 %

Arbeitslosigkeit nach Personengruppen

In Österreich zeigt sich einmal mehr, dass die großen Veränderungen zum Vorjahr nur vereinzelt erkennbar sind. Viele Zahlen sind angeglichen worden. So gab es bei den Männern einen Rückgang von 2,2 % gegenüber Dezember 2015, bei den Frauen sanken die Zahlen um 0,8 %. Bei den jungen Menschen von 15 bis 24 Jahre ging die Arbeitslosigkeit erfreulicherweise um 8,5 % zurück, dies war die stärkste Abweichung.

Bei den Inländern sank die Arbeitslosigkeit um 3,5 %, bei den Ausländern stieg sie um 2,8 %. Weiterhin ein Problem sind die Menschen ab 50 Jahre, denn hier stiegen die Zahlen am stärksten, nämlich um 4,9 %. Bei den behinderten Menschen gab es ein Plus von 1,7 %.

Veränderungen der Arbeitslosigkeit nach Bundesland

Generell sank die Arbeitslosigkeit in acht von neun Bundesländern, nur in Niederösterreich gab es ein Plus von 1,0 %. Am stärksten gingen die Arbeitslosenzahlen in Tirol zurück, hier gab es ein Minus von 7,3 %. Auch in Salzburg mit 5,8 % und in der Steiermark mit 4,1 % gab es ein starkes Minus. In Wien war mit einem Minus von 0,5 % eine Stabilisierung erreicht, nachdem man viele Monate sehr starke Anstiege verzeichnet hatte.

Arbeitslosenstatistik nach Jahr sortiert

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Arbeitslosigkeit Österreich Dezember 2016Artikel-Thema: Arbeitslosigkeit in Österreich im Dezember 2016

      Beschreibung: Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im Dezember 2016 leicht gesunken, dennoch sind 10,3 % als arbeitslos gemeldet und die Lage am Arbeitsmarkt angespannt.

      letzte Bearbeitung war am: 01. 01. 2020