Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitsmarkt -> Arbeitslose 2016

Arbeitslosigkeit in Österreich im Jahr 2016

Veränderung der Arbeitslosenzahlen im Jahresvergleich

Das Jahr 2015 brachte der österreichischen Wirtschaft nicht die erwünschte Erholung, wobei man schon seit 2013 darauf gewartet hatte. Seit damals war jedes Jahr vorgerechnet worden, dass die Wirtschaft nach der globalen Krise wieder anziehen würde, wie dies in den USA gelungen war. Selbst in Deutschland hat man erfolgreich die Kurve bekommen, aber in Österreich ging nicht viel weiter und das bleib auch 2015 so. 

Jahresfazit zur Arbeitslosigkeit

Die Wirtschaft blieb auch 2016 unter den Erwartungen, auch wenn nachträglich errechnet wurde, dass die Wirtschaft in Österreich und in Europa generell stärker wuchs als erwartet. Die Folge zeigte sich vor allem 2015 durch sehr hohe Arbeitslosenzahlen, wodurch es zu dem Widerspruch kam, da am Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise die Arbeitslosigkeit in Österreich weniger hoch war als am Ende der Krise. Mit über 470.000 Menschen (offiziell Arbeitslose plus Schulungsteilnehmer/innen) und einer nationalen Quote von 10,6 % waren die Vorgaben für das Jahr 2016 alles andere als erfreulich.

Die Arbeitslosigkeit war zwar gegen Ende des Jahres 2016 nicht mehr weiter gestiegen und sogar leicht zurückgegangen, trotzdem war das Jahr kein erfolgreiches. Der Arbeitsmarkt stand weiterhin unter Druck, die Wirtschaft kam nicht in die Gänge und die Zahl der Langzeitarbeitslosen und vor allem jene der Menschen über 50 Jahre ohne Arbeitsplatz stieg deutlich. Die einzige Hoffnung war eigentlich zum Jahresende 2016, dass die Wirtschaft nun wirklich nachhaltig wächst. Gute Werte waren vorherberechnet worden, das war aber seit 2013 praktisch jedes Jahr der Fall und gerade in Österreich gab es dann oft eine große Enttäuschung.

Im ersten Halbjahr 2017 konnte man aber erkennen, dass zum einen die Wirtschaft 2016 und vor allem im zweiten Halbjahr sehr gute Werte brachte und nun wirklich durchstarten konnte und zum anderen war das leichte Lüftchen einer Erholung am Arbeitsmarkt bestätigt worden. Denn man ging davon aus, dass sich vor 2018 wenig tun wird und erst dann zögerlich die Zahl der Arbeitslosen sinken könnte. Tatsächlich gingen die Zahlen aber schon 2017 leicht zurück - und der Ausgangspunkt waren die letzten Monate des Jahres 2016.

Wollen Sie den Artikel auf Twitter oder Facebook teilen?
Oder einem Freund mailen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: