Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitsmarkt -> Arbeitslose 2008

Arbeitslosigkeit in Österreich im Jahr 2008

Gute Ausgangsposition mit Skepsis

Das Jahr 2007 brachte einen starken Rückgang der Arbeitslosigkeit und damit die erhoffte Entlastung für den Arbeitsmarkt. Mit diesen positiven Entwicklungen startete das Jahr 2008, das eine sehr widersprüchliche Situation vorfindet.

Denn zum einen sind die Wirtschaftsdaten in Österreich sehr gut und der Trend am Arbeitsmarkt ist weiterhin beim Absenken der Arbeitslosenzahlen, aber zum anderen werden aufgrund der Rezessionsgefahr in den USA und auch anderer Indikatoren schwierigere Rahmenbedingungen für das Wirtschaftsjahr 2008 erwartet.

Nachdem die Jahre 2006 und 2007 die erhoffte Entspannung für die Jobsuchenden gebracht hatte, ist nun die Frage in den Raum gestellt, ob der positive Trend gehalten werden kann. Noch immer sind sehr viele ÖsterreicherInnen auf Arbeitsplatzsuche und besonders im Bereich der jungen Menschen und der Dauerarbeitslosen gibt es Nachholbedarf.

Ein Abschwächen der Wirtschaft würde dem Arbeitsmarkt nicht wirklich auf die Sprünge helfen und daher kann man nur hoffen, dass die Prognosen nicht eintreffen, wobei diese selbst widersprüchlich sind. Viele Experten gehen davon aus, dass es bis zum Sommer ein Absinken der Konjunktur geben wird, aber im Herbst könnte es wieder einen Aufschwung geben.

Begründet wird dies mit der Tatsache, dass im Herbst die US-Finanzkrise endgültig abgearbeitet sein müsste und die Wirtschaft dann auch wieder an Fahrt gewinnt. Das würde dem Arbeitsmarkt durchaus weiterhelfen.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: