Sie sind hier: Startseite -> Freizeit / Events -> Theater -> Wien -> Akademietheater

Akademietheater des Burgtheater

Zweite Spielstätte für das Burgensemble

Die Schauspieler/innen des Burgensembles wünschten sich eine zweite Spielstätte, die nicht die gigantischen Ausmaße des Burgtheaters hat. Sie verfolgten damit das Ziel, eine intimere, kleinere Bühne mit einem kleineren Publikum zu haben. Aus diesen Interventionen der Burgschauspieler/innen entstand das Akademietheater. Es bietet als zusätzliche Bühne des Burgtheaters weitere Spielmöglichkeiten für das aktuelle Theaterprogramm.

Akademietheater: Geschichte und Allgemeines

Das Akademietheater wurde in den Jahren 1911 bis 1913 von den Architekten Fellner, Helmer und Baumann gebaut. Eigentlich heißt es Theater der Akademie für Musik und darstellende Kunst, doch der Kurzname Akademietheater setzte sich schnell durch. 1922 wurde das Akademietheater dem Burgtheater angeschlossen, wodurch dieses eine zweite Spielstätte gewonnen hatte. Tatsächlich ist das Akademietheater, das sich im 3. Wiener Gemeindebezirk befindet, etwas kleiner als das Burgtheater.

Dennoch gibt es ein Fassungsvermögen von 500 Sitzplätzen, 32 Stehplätzen und 4 Plätzen für die Rollstuhlfahrer/innen. Erfreulicherweise überstand das Akademietheater den Zweiten Weltkrieg unbeschadet und konnte nach Kriegsende sofort wieder seinen Betrieb aufnehmen. 1974 und 1999 erfolgten nachhaltige Umbauten und Modernisierungen, um den aktuellen Ansprüchen an ein modernes Theater gerecht zu werden.

Die Besonderheit des Akademietheaters besteht darin, dass durch die geringere Dimension der Bühne eine größere Nähe zum Publikum vorherrscht. Damit ist die Interaktion zwischen Schauspielerinnen und Schauspieler einerseits sowie Publikum andererseits intensiver als in vielen anderen Theatersituationen, wie man sie häufig vorfindet.

Akademietheater: Angebot und Spielplan

Die zweite Spielstätte des Burgtheaters umfasst bekannte Theaterstücke und erlebte schon viele Inszenierungen von sehr berühmten Regisseurinnen und Regisseuren. George Tabori oder Peter Zadek sollen hier beispielhaft genannt sein.

Das aktuelle Programm sowie weitere Informationen über das Akademietheater finden Sie auf der nachstehenden Webseite.

http://www.burgtheater.at

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Akademietheater

Das Akademietheater in Wien ist die zweite Spielstätte des Wiener Burgtheaters mit eigenem Theaterprogramm.

Burgtheater

Theater in Wien: das Burgtheater in Wien als ein sehr bekanntes Theater, das sich gegenüber dem Wiener Rathaus befindet.

Josefstadt

Theater in Wien: das Theater in der Josefstadt in Wien sowie die erfolgreichen Kammerspiele.

Kasino

Theater in Wien: das Kasino am Schwarzenbergplatz, eine Spielstätte des Wiener Burgtheaters.

Rabenhof Theater

Theater in Wien: das Rabenhof Theater im Wiener Rabenhof, in Wien-Landstraße als bekannte Theaterbühne, aber vor allem Kabarettbühne.

Vestibül

Theater in Wien: das Vestibül ist die Studiobühne und Vorhalle des Wiener Burgtheaters und dient als eigene Bühne.

Volksoper Wien

Theater in Wien: die Volksoper Wien mit ihren musikalischen Programmen von Oper über Musical bis zu Operette und Ballet.

Volkstheater

Theater in Wien: das Volkstheater Wien, seine Geschichte und Bühnen sowie Angebote mit den Sälen und Standorten.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wien

Startseite Freizeit