Sie sind hier: Startseite -> Freizeit / Events -> Adventmarkt -> Advent-ABC -> Adventkalender

Advent-ABC: Adventkalender

Countdown bis zum Heiligen Abend

Bereits im 19. Jahrhundert gab es die Idee eines Adventkalenders, der aber noch nicht die Funktion aufwies, die er heute einnimmt. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurden 24 kleine Bilder in einer Schachtel zusammengeführt, die den Kindern anzeigen sollten, wie lange es noch bis Weihnachten dauert. In anderen Varianten wurden die Bilder an eine Tür oder Wand gehängt.

Adventkalender und Geschichte
Eines dieser Kinder war Gerhard Lang. Er war von der Idee so fasziniert, dass er 1904 einen eigenen Adventkalender entwarf und eine Auflage druckte. Somit war er als Verleger mitverantwortlich für die heutige Form des Adventkalenders, der auch als Adventskalender oder Weihnachtskalender bekannt ist.  Sein Adventkalender wies ebenfalls 24 Bilder auf und jeden Tag konnte man eine Tür öffnen, um ein weiteres Bild zu erhaschen, bis alle 24 Bilder aufgedeckt und der Heilige Abend erreicht worden war.

Richtig populär wurde der Adventkalender erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Er bekam neue Formen und auch neue Funktionen. Rund um 1960 begann man, Adventkalender zu erzeugen, die in jedem der 24 Türchen eine Schokolade versteckt hatte. Somit gab es für die Kinder jeden Tag zu Advent eine süße Überraschung. Allerdings gibt es auch Kinder, die Plan B umsetzen und die Schokolade von hinten holen und dann ist das Fenster beim Öffnen bereits leer..

Der Adventkalender ist heute ein globales Begleitelement der Adventzeit. Neben den traditionell christlichen Abbildungen weisen viele Kalender nun Zeichnungen von Disney-Filmen oder Tierfamilien auf. Im Internet boomen die Adventkalender geradezu und werden gerne in Kombination mit Gewinnspielen für Marketingzwecke genutzt. Und es gibt auch Abbildung von sehr kreativen Varianten aus der Abteilung Humor wie den Adventkalender mit 24 Bierflaschen.

Ebenfalls interessant:

O Tannenbaum

Das sehr beliebte Weihnachtslied "O Tannenbaum" ist eigentlich ein ursprüngliches Volkslied, das im Jahr 1819 umgeschrieben wurde.

O du fröhliche

Das bekannte Weihnachtslied "O du fröhliche" wurde Anfang des 19. Jahrhunderts geschrieben und verändert und zählt zu den Klassikern der Weihnachtslieder.

Weihnachten

Weihnachtsbräuche und Freizeitaktivitäten rund um Weihnachten mit Adventmarkt, Weihnachtslieder und Krampuslauf.

Kinderbastelstube

Adventmarkt und die Kinderbastelstube, die auf Adventmärkte und Weihnachtsmärkte gerne für die kleinen Kinder angeboten wird.

Still, still, still

Weihnachtslieder: das Weihnachtslied "Still, still, still", das als Volksweise im Bundesland Salzburg entstanden war und auch international bekannt ist.

Fensterdekoration

Ideen für die Adventzeit: die Fensterdekoration in der Adventzeit mit Lichterschlangen, Sterne, Engel und anderen Symbolen.

Wunschzettel

Weihnachtszeit: der Wunschzettel als Brauchtum und Brief der Kinder an das Christkind, was sie sich zu Weihnachten wünschen.

Adventmarkt

Weihnachtsveranstaltungen: der Adventmarkt und die Einkaufsmöglichkeiten, aber auch die Kinderprogramme und die weihnachtliche Stimmung.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Advent-ABC

Startseite Freizeit