Sie sind hier: Startseite -> Veranstaltungen -> Adventmarkt Österreich -> Advent-ABC -> Mittelalterlicher Advent

Advent-ABC: mittelalterlicher Advent

Mittelalterlicher Advent: ein Sprung in die Zeitmaschine

Sehr beliebt wurden die Mittelalterfeste, die es schon immer gab, aber die in den letzten Jahren geradezu überlaufen werden vor Besucherinnen und Besucher. Und natürlich sind die Adventmärkte sehr beliebt, die man aufsucht, um in der Adventzeit ein paar angenehme Stunden zu verbringen und die Stimmung zu genießen.

Mittelalterlicher Adventmarkt als Besonderheit
Und es gibt eine Kombination aus beidem. Manche Gemeinden bieten den Mittelalterlichen Advent an und dabei handelt es sich um einen außergewöhnlichen Adventmarkt, bei dem man weiterhin die Adventstimmung genießen kann, aber gleichzeitig lernt man auch ein Stück vom Mittelalter kennen, nämlich von Bräuchen, wie sie vor ein paar hundert Jahren üblich waren.

Damit weichen diese Veranstaltungen von den üblichen Märkten ab und die Begeisterung, die es für das Mittelalterfest im Sommer und Herbst schon gibt, findet hier wieder statt, wobei aber der Nutzen, sich nach Weihnachtsgeschenken umschauen zu können, natürlich auch gegeben ist. Es ist so eine nette Veranstaltung, die beides verbindet und sich als Alternative anbietet, wenn man die traditionellen Weihnachtsmärkte bereits kennt und überrascht werden will.

So gibt es auf üblichen Märkten wohl kaum Hexen und Gaukler, beim mittelalterlichen Advent aber sehr wohl. Und das sind nur zwei Beispiele für das Programm solcher Märkte, auch Handwerker stellen sich vor und zeigen, wie früher das Rohmaterial bearbeitet wurde und daher findet man auf derartigen Veranstaltungen nicht nur Unterhaltung und eine weihnachtliche Stimmung, sondern auch so manch Lehrreiches.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten