Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Sonntagsfrage -> Umfragen 2008 -> 20.07.08

Großparteien verlieren stark an Zuspruch

Tiefstwerte für die Großparteien

Knapp zwei Monate vor der vorgezogenen Nationalratswahl Ende September 2008 liegen die Umfragewerte für die Großparteien ÖVP und SPÖ so niedrig wie schon lange nicht mehr. Während die SPÖ schon im Juni schwache Zahlen aufwies, scheint die Aufkündigung der großen Koalition durch die ÖVP selbiger ebenfalls stark zu schaden.

Im Auftrag der "Kronen Zeitung" ermittelte das IMAS-Institut, dass bei einer fiktiven am nächsten Sonntag stattfindenden Wahl 29 Prozent die ÖVP wählen würden. Die ÖVP lag zuletzt in den Umfragen bei 33 Prozent. Für die SPÖ würden gar nur 24 Prozent stimmen, die zuletzt auch schon schwach bei 27 Prozent gelegen war. Die FPÖ würde mit 20 Prozent gegenüber dem Juni wenig dazugewinnen, die Grünen liegen bei 15 Prozent und das BZÖ würde vier Prozent der Stimmen erhalten. Eine möglicherweise österreichweit  kandidierende Liste Dinkhauser würde laut IMAS mit 5 Prozent souverän den Einzug in den Nationalrat schaffen.

Dieser Trend zeigt sich auch in einer Umfrage von Gallup im Auftrag von "Österreich". Dort verlieren die Großparteien noch stärker. Gallup ermittelte, dass im Rahmen der Sonntagsfrage nur 26 Prozent der Befragten die ÖVP, 24 Prozent die SPÖ wählen würden. Die FPÖ würde auf 19 Prozent, die Grünen auf 16 Prozent kommen. Das BZÖ würde laut Gallup 5 Prozent erreichen. Das Liberale Forum käme auf zwei Prozent, andere Listen wurden nicht abgefragt.

Bildet man aus den beiden Umfragen einen Trend, so lässt sich ablesen, dass eine Koalition aus nur zwei Parteien nur dann möglich ist, wenn es wieder eine große Koalition von ÖVP und SPÖ geben sollte. Diese wäre aber klar schwächer in ihrer Breite als die bisherige. Ansonsten bleiben nur Kombinationen aus zumindest drei Parteien.

[wissenswertes.at / 20. Juli 2008]

Suchmaschine



Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: