Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Wintersport -> Skispringen -> Weltcuporte -> Kulm

Skifliegen am Kulm bei Bad Mitterndorf

Weltcuporte Skispringen ABCDE F GH IJK L MNO P QRS T UV W XYZ

Kulm: Größte Naturschanze der Welt

Bad Mitterndorf wäre nicht so bekannt, gäbe es den Kulm nicht. Schon seit jeher war der Mensch vom Fliegen fasziniert und diese Faszination blieb bis heute bestehen. Eine Form des Ausdrucks ist die Begeisterung des Publikums beim Skifliegen, wenn die besten bei optimalen Bedingungen bis zu 240 Meter weit segeln können.

In Österreich ist das nur am Kulm möglich. Der Begriff Kulm stammt an sich aus dem Keltischen und umschreibt einen vorgelagerten Berg. Der Kulm bei Bad Mitterndorf ist ein solcher, denn er ist vorgelagert vor dem Hausberg, dem Grimming, der 2.351 Meter hoch ist.

Am Kulm wurde die größte Naturschanze der Welt errichtet, das bedeutet, dass auch der Anlauf aus natürlichen Ressourcen errichtet wurden und keine Kunstbahn integriert wurde. Die Anlauflänge beträgt beachtliche 144 Meter, der Schanzenrekord wird von Gregor Schlierenzauer gehalten, der im Jahr 2009 auf 215,5 Meter flog und damit den Rekord von 214 Metern von Sven Hannawald aus 2003 übertraf.

Der Kulm war schon mehrfach Austragungsort einer Flug-WM, ist aber auch im Skiflug-Weltcup eine regelmäßige Station. Erstmals war 1975 bereits vom Kulm geflogen worden, dann gab es aber eine längere Pause und in den letzten Jahren ist der Kulm immer wieder im Weltcupkalender zu finden.

Mit dem nachstehenden Link können Sie die bisherigen Bewerbe von der Flugschanze am Kulm abrufen. Die Tabelle zeigt das Datum der Skifliegen, den siegreichen Skiflieger sowie jene Springer, die Platz zwei und drei erreichen konnten.

Weltcup-Skifliegen am Kulm in Bad Mitterndorf



Weltcuporte Skispringen ABCDE F GH IJK L MNO P QRS T UV W XYZ

Suchmaschine

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: