Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Fußball -> Klubbewerbe -> Primera Division

Primera Division - spanische Fußballliga

Fussball Klubbewerbe: ABC D E FGHIJKLMNOP QRS TU VWXYZ

Primera Division: Eine der stärksten Liga der Welt

Die spanische Primera Division ist zusammen mit der englischen Premier League, der Deutschen Bundesliga und der Serie A aus Italien die stärkste Fußballliga der Welt. Dabei ist der Konkurrenzkampf in anderen Liga weit größer als in Spanien.

Gründung der Primera Division
Zum ersten Mal ausgetragen wurde die Primera Division in der Saison 1928/29. Damals nahmen 10 Mannschaften an der Liga teil, doch diese Anzahl wurde ständig erhöht. Ab der Saison 1987/88 gab es die 20 Vereine, wie man sie heute auch in der Primera Division vorfindet. Zwischendurch gab es zwei Meisterschaften mit sogar 22 Vereinen, weil durch Verschuldung von Vereinen der Primera Division und die Situation im Ab- bzw. Aufstieg zu Protesten führte und daher mit zwei Mannschaften mehr gespielt wurde.

Seit der Saison 1997/98 wird wieder stabil mit 20 Vereinen gespielt, wobei jede Mannschaft gegen jede andere einmal daheim und einmal auswärts antreten muss. Das ergibt 38 Spielrunden, bis der Meister feststeht. Aufgrund der 5-Jahres-Wertung ist der Zweite automatisch für die UEFA Champions League qualifiziert. Die Dritt- und Viertplatzierten nehmen an der Qualifikation für die Champions League teil.

Die Vereine, die die Plätze 5 bzw. 6 erreichen, sind für die UEFA Europa League qualifiziert. Die Plätze 18-20 sollte man nicht anstreben, denn diese bedeuten den Abstieg aus der Primera Division. Durch den nationalen Cup kann sich auch eine Mannschaft aus dem Mittelfeld für die Europa League qualifizieren.

Großes Gefälle im spanischen Fußball
Die Primera Division hat seit Jahren ein großes Problem: der Unterschied zwischen den großen Vereinen Barcelona und Real Madrid zu allen anderen Vereinen ist so umfassend, dass sich die beiden die Meisterschaft meistens unter sich ausmachen. Zuletzt konnten allerdings der FC Sevilla bzw. Valencia mitmischen, alle anderen hatten mit der Meisterschaftsentscheidung nichts zu tun.

Hintergrund ist die finanzielle Basis, die bei den beiden Großvereinen durch edle Großspender und Gönner ganz anders aussieht, als bei den durchschnittlichen Vereinen, die aber in jeder anderen Fußballliga ebenfalls sehr gute Figur machen könnten. Doch um in Spanien ganz oben sein zu können, bedarf es einer richtig gut eingespielten Truppe mit vielen Stars. So wie sie bei Barcelona und Real Madrid zu finden sind.

Immer wieder schaffen es zwar Vereine, sich oben zu etablieren, aber viele erreichen dies nur über Schulden und zahlreiche auch namhafte Vereine wie der FC Valencia sind hochverschuldet und daher ist es eine Frage, ob man den sportlichen Erfolg, der nie garantiert ist, überhaupt überleben wird.

Suchmaschine



Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: