Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Loading
Sie sind hier: Startseite -> Freizeit & Events -> Museum -> Wien -> Naturhistorisches Museum

Naturhistorisches Museum Wien

Museen Wien 0-9 A B CDEF GH IJ K L M N OP QR ST U V W XYZ

Naturwissenschaften mit vielen Ausstellungen

Das Naturhistorische Museum ist eines der bekanntesten Museen der Stadt Wien und befindet sich an der Wiener Ringstraße genau gegenüber dem baugleichen Kunsthistorischen Museums und das ist auch kein Zufall. Beide Museen sind wichtige Sehenswürdigkeiten und noch wichtigere Plattformen für ihre jeweiligen Themen. Im Falle des Naturhistorischen Museums sind Pflanzen, Tiere und die Naturwissenschaften für sich im Fokus.

Naturhistorisches Museum Wien: Geschichte des Hauses
Das Naturhistorische Museum profitierte bei seiner Entstehung von zwei Faktoren: dem Umbau der Stadt Wien und von der Sammelleidenschaft der Habsburger. Beides zusammen führte zum Bau des Naturhistorischen Museums bzw. auch zur Errichtung des Kunsthistorischen Museums.

Die Stadt Wien war ursprünglich entlang der heutigen Ringstraße durch Basteien gesichert worden, um Feinden keine Chance zu geben, die Stadt einnehmen zu können. Im Laufe der Jahrhunderte waren diese Verteidigungsanlagen sinnlos geworden, zumal die Stadt sich ständig erweitert und neue Bezirke eingemeindet hatte.

Gleichzeitig hatten die Habsburger im 18. Jahrhundert begonnen, intensive Mineralien und Tiere zu sammeln. Besonders erfolgreich war der Gatte von Kaiserin Maria Theresia, Franz I., der von einem italienischen Händler gleich tausende Stücke kaufen konnte. Die Sammlung wurde in den Folgejahren immer größer und passte bald nicht mehr in die Hofburg. Auch die Kunstschätze, die die Habsburger zusammengetragen hatten, brauchte einen neuen Platz.

Da man die Basteien schleifen wollte, wurde ein Plan entwickelt, ein eigenes Naturhistorisches Museum und gleich daneben ein Kunsthistorisches Museum zu errichten. Diese Gebäuden gibt es heute noch zu bestaunen, denn zum einen sind sie durch einen wunderschönen Park, dem Maria Theresien-Platz voneinander getrennt und zum anderen sehen beide Museen, obwohl sie völlig unterschiedliche Themen haben, gleich aus.

Im Inneren bietet das Naturhistorische Museum über 100 verschiedene Ölgemälde, die wissenschaftliche Themen zum Inhalt haben und von den verschiedensten Künstlern stammen. Eröffnet wurde das Naturhistorische Museum im Jahr 1891.

Naturhistorisches Museum: Angebot an Ausstellungen
Heute bietet das Naturhistorische Museum etwa 40 große Schauräume, in denen es gelingt, klassische Objekte und gegenwärtige Wissenschaften schlüssig zu vereinen. Auch modernste Präsentationstechnik wird im Museum eingesetzt, um spannende Vorträge und Veranstaltungen abhalten zu können, die kein Widerspruch zur Entstehensgeschichte des Museums sind.

Das Museum stellt Dauerausstellungen zur Verfügung, um sich über naturwissenschaftliche Themen zu informieren und zusätzlich gibt es Ausstellungen, die sich abwechseln und bestimmte Inhalte im Fokus haben. Das können Rohstoffe, bestimmte Materialien oder auch bestimmte Tierarten und Lebensräume sein.

Naturhistorisches Museum: Adresse und Link
Titel: Naturhistorisches Museum Wien
Adresse: A-1010 Wien, Burgring 7

Weitere Informationen zum Museum samt Öffnungszeiten und den Dauerausstellungen sowie aktuellen Sonderausstellungen finden Sie unter nachstehender Internetadresse.

http://www.nhm-wien.ac.at





Museen Wien 0-9 A B CDEF GH IJ K L M N OP QR ST U V W XYZ

Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Loading
Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: