Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Straßenrennen A-Z -> Giro dŽItalia -> Giro dŽItalia 2011 -> 4. Etappe

4. Etappe Giro dŽItalia 2011

Der Giro 2011 entlang des Mittelmeeres

Im Rahmen der 4. Etappe des Giro dŽItalia 2011 orientierte sich das Fahrerfeld am Mittelmeer, denn es wurde von Quarto dei Mille über 208 Kilometer nach Livorno gefahren und damit bewegte sich der Giro in südlicher Richtung entlang der Mittelmeerküste.

Das Profil der Etappe war fast durchwegs als flach zu bezeichnen, allerdings mit ein paar Ausnahmen. Am Beginn gab es ein paar leichte Wellen, bei Kilometer 60 wartete eine unbedeutende Bergwertung auf dem Passo Del Bracco mit 613 Meter Seehöhe, denn danach ging es ganz flach auf Meeresniveau bis zum Ziel.

Allerdings wartete knapp vor dem Ziel eine Bergwertung mit 200 Meter Seehöhe, die vom Meeresniveau aus angefahren wurde und die sich neun Kilometer vor dem Ziel befand. Das spielte aber keine Rolle, denn aufgrund des tragischen Unfalltodes von Wouter Weylandt am Vortag wurde die Etappe neutralisiert gefahren und es gab keine Angriffe und keine Punktewertungen.

In der Gesamtwertung blieb damit alles beim Alten.

Gesamtwertung Giro dŽItalia 2011 (nach 3 von 21 Etappen)

1. David Millar (Großbritannien)
10:04:29
2. Angel Vicioso (Spanien)
0:07
3. Konstantin Sivtsov (Weißrussland) 0:09
4. Marco Pinotti (Italien)
0:09
5. Craig Lewis (USA)
0:09
6. Christophe Le Mevel (Frankreich)
0:12
7. Alessandro Petacchi (Italien)
0:13
8. Pablo Lastras (Spanien)
0:18
9. Yaroslav Popovych (Ukraine)
0:19
10. Tiago Machado (Portugal)
0:19
59. Thomas Rohregger (Österreich) 0:51

Suchmaschine



Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: